Neuer Coach für die MHP Riesen Ludwigsburg Co-Trainer wird „Chef“ in Prag

Von
Ludwigsburgs bisheriger Co-Trainer Josh King wird neuer Cheftrainer beim tschechischen Erstligisten USK Prag.⇥ Foto: Jan Simecek

Nach drei Jahren verlässt Patrick-Assistent Josh King die MHP Riesen Ludwigsburg in Richtung Tschechien.

John Patrick verliert beim Bundesligisten MHP Riesen Ludwigsburg einen wichtigen Helfer: Patricks Co-Trainer Josh King verlässt nach drei Jahren in Ludwigsburg den Halbfinalisten der Vorsaison und schließt sich als Cheftrainer dem tschechischen Erstligisten USK Prag an.

Doch ein Ersatz für den 35-jährigen US-Amerikaner ist bereits gefunden. Vom Ludwigsburger Bundesliga-Konkurrenten Medi Bayreuth kommt Assistenztrainer Lars Masell in die Barockstadt. Der 40-Jährige war die letzten acht Jahre die rechte Hand von Bayreuths Coach Raoul Korner. Fünf Jahre lang hatten die Beiden erfolgreich in der Wagnerstadt zusammen gearbeitet, davor hatte das Duo bereits drei Jahre beim Bundesligisten Löwen Braunschweig gewirkt. Bereits vor gut fünf Wochen stand fest, dass der gebürtige Thüringer seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim Tabellenzehnten der Vorsaison nicht verlängern würde.

Assistenten verlängern

Nun steht auch fest, wohin es Masell zieht. Bei den MHP Riesen Ludwigsburg wird der mit einem Jahresvertrag ausgestattete 40-Jährige neben John Patrick, dem weiteren Co-Trainer David McCray (noch Vertrag bis 2023), Video-Koordinator Tetsuro Miyazaki und Team-Manager Yannick Rohatsch (beide verlängerten ihre Verträge bis 2022) das Trainergespann bilden. Bereits in der Spielzeit 2011/12 hatte Masell während Patricks einjährigem Intermezzo in Würzburg als Nachwuchs-Trainer unter dem späteren Ludwigsburger Erfolgstrainer hospitiert.

Für Masells Vorgänger Josh King erfüllt sich dagegen mit dem Job des Cheftrainers ein Traum. Dabei ist er nicht der erste Patrick-Assistent, der zu Höherem berufen wurde. Lukas Varga (2013-2014), Martin Schiller (2015 bis 2017) und Joey Cantens (2017 bis 2018) empfahlen sich über Ludwigsburg ebenfalls für andere Teams. Während der 36-jährige Varga im Frühjahr mit Horsens IC dänischer Vize-Meister wurde, wechselte der 39-jährige Schiller 2017 zuerst zu den Salt Lake City Stars (NBA G League) und verantwortet mittlerweile als Cheftrainer bei Žalgiris Kaunas sehr erfolgreich die Geschicke des litauischen Spitzenklubs.

Der 34-jährige Cantens wurde unlängst zum Headcoach des Daytona State Colleges befördert. Vor dreieinhalb Jahren hatte der US-Amerikaner seinen Freund und Kollegen Josh King für seine Nachfolge in Ludwigsburg empfohlen.

Warme Worte vom Chef

„Josh zieht nach drei wirklich tollen Jahren der Zusammenarbeit weiter. Er ist mit Sicherheit einer der besten jungen Trainer im internationalen Basketball – ich bin mir sicher, dass wir im Laufe der Saisonvorbereitung und der normalen Saison in engem Kontakt bleiben werden. Es ist schwer, ihn gehen zu sehen, aber er verdient diese Gelegenheit, Cheftrainer in einem angesehenen Programm zu sein“, sagt John Patrick über seinen scheidenden Assistenten.

Doch auch über die Verpflichtung von Kings Nachfolger freut sich Patrick offensichtlich: „Es wird Spaß machen, nach neun Jahren wieder gemeinsam zu arbeiten. Lars und ich haben in Würzburg (2011 bis 2012) zusammengearbeitet und haben seitdem Kontakt gehalten. Aus seiner Arbeit in Braunschweig und Bayreuth bringt er jede Menge positive Energie und Wissen über die Liga mit.“

 
 
- Anzeige -