Neues Festival in Benningen Techno und House am Haus am See

Von Sandra Brock
La Salinas, Doe, Jannis Maxim und andere DJs legen am Samstag in Benningen auf. Foto: Archiv (dpa/Emily Wabitsch)

Der Fischereiverein veranstaltet am Samstag, 21. Mai, ein Festival auf seinem Gelände. Sechs DJs aus dem Landkreis Ludwigsburg legen auf.

Häuser am See gibt es ja eine ganze Menge. Ob quer über den Globus verteilt, als Gebäude am Wasser liegend, oder – wie Peter Fox es besang – musikalischer Natur. Auch der Fischereiverein Benningen hat ein Haus am See. Und hier wird es am Samstag musikalisch zugehen. Auf dem Plan steht ein Open-Air-Techno- und House-Festival. Sechs DJs werden insgesamt zwölf Stunden lang auflegen. Die Veranstalter rechnen mit etwa 800 Besuchern.

Festival findet erstmals überhaupt statt

Das Festival wird am Samstag zum allerersten Mal überhaupt über die Bühne gehen. Geplant war es eigentlich für Sommer 2020 – Corona machte den Veranstaltern einen Strich durch die Rechnung. Aber wie kommt der Fischereiverein auf elektronische Musik? „Die klassischen Fischerfeste oder unser Fischerstechen haben sich einfach nicht mehr gerechnet“, sagt René Vogel, der beim Verein für die Veranstaltungen zuständig ist. Die Leute kämen nicht mehr in Massen, „das Interesse ist abgeebbt“. Letztlich habe es sich schlicht nicht mehr gerechnet.

Also musste etwas Neues her. Einige im Verein sind Techno- und House-affin, kennen DJs aus der Umgebung. So entstand schließlich die Idee mit dem Festival. Das Gelände nahe des Neckars zwischen Benningen und Freiberg ist perfekt, vor dem Haus des Fischereivereins bieten ein Parkplatz und eine große Wiese genügend Platz. Der See wird abgesperrt, damit nichts passiert.

Lesen Sie aus unserem Angebot: 12 Techno Festivals in Deutschland, die sich lohnen

Auf der Bühne legen von 12 Uhr an verschiedene DJs aus der Umgebung auf, die auch aus den Stuttgarter Clubs Lehmann, Kowalski und Toy bekannt sind. Von 12 bis 14  Uhr ist es das Brüder-Duo Trendhouse, von 14 bis 16 Uhr Baldman C. und von 16 bis 18 Uhr La Salinas. Weiter geht es im Line-Up mit Jannis Maxim (18 bis 20 Uhr), Doe (20 bis 22 Uhr) sowie Thomas Colin (22 bis 24 Uhr).

Allesamt DJs, die in der Umgebung einen gewissen Namen haben, so René Vogel, der das Festival gemeinsam mit Patrick Vogel, Dennis Kohler und Daniel Mensak organisiert. Für den Kartenverkauf haben sie sich Eventim ins Boot geholt, alles andere ist selbst organisiert: der Platz zum Tanzen auf dem Parkplatz, die Strohballen, um sich zwischendurch auch mal setzen zu können . . . Und nicht zuletzt die Bewirtung, die der Verein übernimmt – vom Essen mit Burgern und Wedges bis hin zur Bar.

Lesen Sie aus unserem Angebot: Auf diese internationalen Festivals kann man sich 2022 freuen

Und auch, wenn das Festival zum ersten Mal Premiere feiert: Von Aufregung ist bei René Vogel gar nichts zu spüren. „Warum auch?“, fragt er. „Wir haben gute Leute, die können das gut handeln und alles ist gut organisiert.“ Einzig das Wetter könnte Probleme bereiten, räumt er ein. „Aber da steckt man eben nicht drin.“

Eine Licht-Show zu späterer Stunde ist übrigens nicht geplant, das sei finanziell gar nicht zu stemmen, so Vogel. Und auch wachsen müsse das Event nicht über die Maßen. 800 bis 900 Leute könne man gut bewältigen. „Wir wollen gar kein Riesen-Ding.“ Einlass zum Festival ist von 11 Uhr an und ab dann jederzeit bis zum Musikende um Mitternacht. Karten gibt es im Vorverkauf online unter www.eventim.de sowie am Samstag, 21. Mai, vor Ort in Benningen, Beihinger Straße 144, an der Tageskasse.

 
 
- Anzeige -