Neuzugang kommt aus der Regionalliga SGV Freiberg holt Toptalent Berkan Alimler

Von
Der Freiberger Sportdirektor Christian Werner (links) überreicht Neuzugang Berkan Alimler sein SGV-Trikot. ⇥ Foto: Joachim Plemenik

Der dreifache U16-Nationalspieler kommt von Optik Rathenow aus der Regionalliga.

Mit Berkan Alimler (20) vom Nordost-Regionalligisten Optik Rathenow hat der Fußball-Oberligist SGV Freiberg ein weiteres Toptalent zu sich gelotst. Alimler wurde in der Jugend von Hertha BSC Berlin ausgebildet und gehörte in Deutschland zu den größten Talenten seines Jahrgangs. Der variabel einsetzbare Defensivspieler ist schnell, taktisch gut ausgebildet und sehr ehrgeizig. Alimler spielte bereits als 15-Jähriger in der U17 von Hertha BSC und kam mit Hertha und dem Stadtrivalen Union Berlin auf insgesamt 40 Einsätze in der Junioren-Bundesliga.

Der dreimalige U16-Junioren-Nationalspieler hatte in seiner jungen Karriere auch schon eine schwere Phase zu überstehen, nachdem er Leidtragender in einem Wechselstreit zwischen Hertha BSC Berlin und RB Leipzig wurde. Der Spieler kommt auch auf Empfehlung von Alexander Schmidt, ehemals Scout und Leiter der Nachwuchsabteilung des VfB Stuttgart und zuletzt Trainer des österreichischen Erstligisten St. Pölten, zum SGV.

„Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht und mich davon überzeugt, dass es der richtige Schritt für mich ist. Ich freue mich darauf, den SGV Freiberg dabei zu unterstützen, die gesetzten Ziele zu erreichen“, sagt Alimler.

 
 
- Anzeige -