Personalien in der Fußball-Oberliga Haile und Hemmerich bleiben am Bruchwald

Von
Pascal Hemmerich (vorne), hier gegen Pforzheim am Ball, stürmt für zwei weitere Spielzeiten im Bissinger Trikot. ⇥ Foto: Martin Kalb

08 Bissingen plant mit Volldampf die neue Oberliga-Saison. Sieben Spieler zählen künftig nicht mehr zum Aufgebot. Der SGV Freiberg holt Torwart-Talent Julian Guttenson.

Der Amateurfußball ruht, die Saison 2019/20 wird mit hoher Wahrscheinlichkeit abgebrochen, die Kicker dürfen nur in Kleingruppen und mit Sicherheitsabstand trainieren, regulärer Fußball mit Körperkontakt ist abgesehen von der Profiebene (noch) nicht möglich. Doch im Hintergrund laufen die Vorbereitungen für die neue Runde bereits auf Hochtouren – auch bei 08 Bissingen und dem SGV Freiberg, den beiden ranghöchsten Vereinen im Bezirk Enz/Murr.

Der FSV 08 Bissingen hat in den vergangenen Tagen weitere Personalentscheidungen getroffen. Der Klub vom Bruchwald verlängerte den auslaufenden Vertrag mit Stürmer Pascal Hemmerich (28) um zwei Jahre und den von Rechtsverteidiger Moritz Haile (20) um eine Spielzeit. „Wir wissen, was wir an ,Hemme’ haben. Er ist ein bulliger Stoßstürmer mit einer sehr guten Torquote. Und Moritz wurde in seiner Entwicklung nur durch Corona ausgebremst. Von ihm erhoffen wir uns den endgültigen Durchbruch“, sagt Oliver Dense, der Sportliche Leiter.

Gleißner und Schmelzle gehen

Als Verstärkungen haben die Nullachter bisher Torhüter Henning Bortel (Calcio Leinfelden- Echterdingen), Mittelfeldspieler Denis Latifovic und Torjäger Spetim Muzliukaj (beide SGV Freiberg) verpflichtet (die BZ berichtete). „Zwei bis vier Neuzugänge haben wir noch in der Pipeline“, verrät Dense.

Nach Pascal Wolter (Sportfreunde Neckarwestheim) und Marco Rienhardt (1. CfR Pforzheim) stehen mittlerweile auch die Abgänge von Daniel Schmelzle, Sebastian Gleißner, Patrick Milchraum (alle Ziel unbekannt) und Mert Okar (SKV Rutesheim) fest – der Verein hat diesem Quartett kein neues Vertagsangebot mehr gemacht. Mittelfeldstratege Mario Di Biccari wird dem Kader ebenfalls nicht mehr angehören. Der bald 35-jährige Routinier, der vor zehn Jahren vom TSV Crailsheim zum FSV 08 gestoßen war, wechselt ins Bissinger Funktionsteam und unterstützt Dense künftig als Teammanager. „Das entlastet mich sehr, jetzt sind wir auch in diesem Bereich breiter aufgestellt. Mario ist ein gut vernetzter Fachmann, der den Amateurfußball aus dem Effeff kennt“, freut sich der Sportchef über seine neue rechte Hand.

Der SGV Freiberg ist bei der Suche nach einem weiteren Schlussmann bei den Stuttgarter Kickers fündig geworden: Julian Guttenson wechselt zur neuen Saison von der Waldau an den Wasen. Das 18-jährige Torhüter- Talent spielte in der abgebrochenen Runde für die U19 der Blauen in der Oberliga und war mit dem Kickers-Nachwuchs auf dem besten Weg zurück in die Junioren-Bundesliga, ehe die Corona-Pandemie den Spielbetrieb lahmlegte. Bis dahin stand Guttenson, der in Ludwigsburg wohnt und in Stuttgart eine „Eliteschule des Sports“ besucht, auch viermal im Kasten der WFV-Auswahl.

„Wir haben Julian verpflichtet, weil wir von seinem Talent absolut überzeugt sind. Er ist ein sehr spielstarker Torwart mit viel Potenzial und passt auch menschlich sehr gut in unser Team“, sagt Freibergs Sportdirektor Christian Werner. Als klare Nummer eins gilt allerdings Sven Burkhardt (37). Der Routinier und Führungsspieler kehrte in der Winterpause zu seinem Ex-Verein an den Wasen zurück, nachdem sein Kontrakt bei 08 Bissingen aufgelöst worden war.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung beim SGV. Die Gespräche mit der sportlichen Leitung waren sehr professionell, und das sportliche Konzept hat mich überzeugt“, stellt Youngster Guttenson fest und zeigt sich voller Tatendrang: „Ich möchte nächste Saison angreifen und mit dem SGV-Team eine wichtige Rolle in der Oberliga Baden-Württemberg spielen.“

Göppinger SV will David Müller

Derweil kämpft der Klub um den Verbleib von David Müller. An dem 28-jährigen Mittelfeldspieler hat unter anderem der Oberliga-Konkurrent 1. Göppinger SV großes Interesse. Müller war im Sommer 2018 von den Stuttgarter Kickers nach Freiberg gewechselt und hat für den SGV bisher 47 Oberliga-Duelle bestritten. „Wir sind in positiven Gesprächen, es sieht gut aus“, kommentiert Werner den Stand der Dinge.

Veränderungen gibt es im Funktionsteam: Torwart-Trainer Jörg Czeilinger hört auf. „Der Verein geht neue Wege, die ich nicht mehr begleiten kann“, teilt er auf seiner Facebook-Seite mit. Pressesprecher Fabian Bölke beendet ebenfalls sein Engagement.

 
 
- Anzeige -