Polizei erwischt Raser in der Stadt Mit 150 Sachen durch Bietigheim

Von
Einen jungen Raser erwischte die Polizei in Bietigheim-Bissingen. Foto: Helmut Pangerl

Ein 21-Jähriger fuhr am Freitag mit deutlicher überhöhter Geschwindigkeit von Ludwigsburg nach Bietigheim-Bissingen.

Mit der sofortigen Beschlagnahme seines Führerscheins endete am späten Freitagabend für den 21-jährigen Fahrer eines BMW X5 seine Fahrt auf der B 27 von Ludwigsburg nach Bietigheim-Bissingen. Das teilt das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit. Der Mann war demnach gegen 23.30 Uhr auf der Frankfurter Straße in Richtung der Autobahn-Anschlussstelle Ludwigsburg-Nord mit 180 Stundenkilometern unterwegs und verringerte seine Geschwindigkeit auch in dem auf zunächst 80 und letztlich 60 Stundenkilometer begrenzten Streckenabschnitt im Bereich der Anschlussstelle nicht.

Im weiteren Verlauf überholte er zwei vorausfahrenden Autos verbotswidrig rechts. Mit immer noch 150 Stundenkilometer fuhr er in Bietigheim-Bissingen auf die Stuttgarter Straße, um dort stark abzubremsen und in die Berliner Straße abzubiegen. Eine ihn verfolgende Streifenbesatzung der Verkehrspolizeiinspektion hielt ihn schließlich in der Breslauer Straße an. Der 21-Jährige wird sich nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens verantworten müssen., so das Polizeipräsidium weiter.

 
 
- Anzeige -