Polizei in Ludwigsburg Messer und Faustschlag – Streit zwischen Autofahrern eskaliert

Von reb/dpa/lsw
Die Polizei ermittelt gegen mehrere Beteiligte eines heftigen Streits in Ludwigsburg. (Symbolbild) Foto: dpa/Stefan Puchner

In Folge eines riskanten Überholmanövers beginnen zwei Autofahrer an einer Ampel in Ludwigsburg ein Wortgefecht, das schon bald in eine körperliche Auseinandersetzung ausartet.

Zwei Autofahrer sind an einer Ampel in Ludwigsburg so sehr aneinandergeraten, dass sogar ein Messer mit im Spiel war und ein Faustschlag flog. Wie die Polizei am Montag mitteilte, waren die beiden 26 und 50 Jahre alten Männer am Sonntag in ihren Fahrzeugen zuvor in gleicher Richtung hintereinander unterwegs. Der 50-Jährige überholte in einer langgezogenen Rechtskurve einen Fahrradfahrer. Zeitgleich überholte der 26-Jährige das Auto des 50-Jährigen. Dieser habe dabei nach rechts ausweichen müssen, um eine Kollision zu verhindern.

Nach diesem Vorfall kam es laut Polizei zum Streit an der Ampel. Dabei soll der 50-Jährige ein Messer gezogen und versucht haben, damit nach dem 26-Jährigen zu stechen. Dieser wiederum soll dem 50-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht versetzt haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs sowie einfacher und versuchter gefährlicher Körperverletzung.

 
 
- Anzeige -