Ringer aus Bietigheim ist Deutscher B-Jugend-Meister Bundestrainer wirft ein Auge auf Timur Demir

Von Klaus Teichmann
Goldjunge Timur Demir freut sich bei der Siegerehrung über den ersten Platz bei den deutschen B-Jugend-Meisterschaften. Foto: Privat

Der 13-jährige Bietigheimer möchte nach dem deutschen B-Jugend-Titel an seiner Konstanz arbeiten.

Seit Anfang Oktober schmückt die Wohnung der Familie Demir in Bietigheim-Buch ein kleines hölzernes Schiffs-Steuerrad. Der 13-jährige Timur Demir hat es hoch im Norden in Torgelow in Mecklenburg-Vorpommern erst vor wenigen Wochen gewonnen, als er überraschend die gesamte Elite der deutschen Nachwuchsringer besiegte und sich erstmals die deutsche B-Jugend-Meisterschaft im griechisch-römischen Stil erkämpfte. Von 106 Athleten war er der Beste. Der junge Bietigheimer Nachwuchskämpfer schlug in seiner Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm sogar den amtierenden A-Jugend-Meister Ilja Pavlenkov.

„Das war eine tolle Leistung“, sagt der stolze Vater Yasar Demir, „im Finale hat er als jüngster Kämpfer im Klassement mit Danilo Hut auch den Lokalmatador aus Sachsen mit einem Schultersieg besiegt.“ Der Vater ist als einstiger aktiver Ringer zusammen mit Tariel Shavadse beim SV Fellbach auch Timurs Trainer: „Der Bundestrainer des Deutschen-Ringerbunds beobachtet Timur jetzt bereits genau, allerdings müsse er nun auch seine Leistung von der deutschen B-Jugend-Meisterschaft bestätigen, hat er mir gesagt.“

Fünfmal Training pro Woche

Timur Demir geht derzeit auf die Bietigheimer Gesamtschule, das umfangreiche Training und die Schule bekommt er sehr gut zusammen. Die Schule kommt ihm bei den vielen Trainingseinheiten und Wettkämpfen zudem auch oft entgegen. „Die Schule ist da sehr großzügig“, sagt der Vater. Der Trainingsaufwand ist für den Jungen mit den kurzgeschorenen pechschwarzen Haaren schon jetzt enorm. „Fünfmal in der Woche trainiere ich schon“, erklärt der Nachwuchsringer, „ich achte auch auf meine Ernährung und esse nicht so viel Süßigkeiten“.

Seit vier Jahren ringt er nun bereits, davor war er einige Jahre im Judo aktiv. Sein Vater war bereits ebenfalls ein sehr erfolgreicher Freistil-Ringer, der sogar in der zweiten Bundesliga kämpfte. Auch Timur jüngere Schwester ist auf der Ringermatte aktiv, nur der ältere Bruder hat sich für den Fußballsport entschieden. Der Deutsche Meistertitel ist bis jetzt der größte Erfolg des hoffnungsvollen Nachwuchs-Athleten, doch da sollen in seiner jungen Karriere noch einige Titel folgen.

Die nächsten sportlichen Ziele von Timur Demir stehen bereits fest, 2022 finden die Jugend-Europameisterschaften statt. Auch da will er wieder eine gute Figur auf der Ringermatte abgeben und seinen Erfolg von den deutschen B-Jugendmeisterschaften nach Möglichkeit auch auf internationalem Parkett gegen die besten Ringer seines Alters des gesamten Kontinents bestätigen.

 
 
- Anzeige -