Sachsenheimer entwickelt App für private Bauherren Hilfe für den Häuslebauer

Von
Marcel Schinzel aus Sachsenheim hat eine App entwickelt, die es privaten Bauherren leichter machen soll, den Überblick zu behalten. ⇥ Foto: Schinzel

Marcel Schinzel hat eine App für private Bauherren entwickelt. Damit soll vieles erleichtert und übersichtlicher werden.

Beim Hausbau den Überblick zu behalten, ist bei den ganzen Dokumenten, Vorschriften und Zeitplänen keine einfache Sache. Privaten Bauherren fehlt oft die Erfahrung. Denn die meisten bauen ja nur einmal im Leben. Genau denen will ein Großsachsenheimer jetzt helfen: Marcel Schinzel hat eine App für private Bauherren entwickelt, die den Weg zum Eigenheim erleichtern soll. Das Versprechen: Alle Unterlagen übersichtlich und immer verfügbar auf dem Smartphone zu haben.

App seit Februar verfügbar

Nach einer fast dreiwöchigen Rundreise durch Thailand über Silvester 2020 „hatte ich entschieden auch zu Hause etwas Neues zu entdecken“, nennt Schinzel die Geburtsstunde für sein eigenes Online-Business. Die Idee für den digitalen Bauassistenten kam nicht von ungefähr: „Bauen begleitet mich, seit ich klein bin in der Familie und bei Freunden im Umkreis. Ich habe Potenzial gesehen, Sachen, die zeitaufwändig sind, deutlich effektiver zu machen, sodass man als Bauherr viel Zeit spart.“ Der 29-Jährige setzte sich einen straffen Zeitplan: „Ich wusste, vier Wochen vor dem errechneten Geburtstermin meiner Tochter soll die App im Store verfügbar sein.“

In der Konzeptphase hatte er sich im Frühjahr 2020 intensiv im Freundes- und Familienkreis umgehört: „Was sind eure Themen? Was kann erleichtert werden? Was kostet viel Zeit? Wo könnt ihr euch eine Optimierung vorstellen?“ Eine Rückmeldung war beispielsweise, dass die rund 1000 Bilder, die während einer Bauphase gemacht werde, ungeordnet auf einer Festplatte herumliegen. Die Beta-Version stand im Dezember. Und am 1. Februar ging die App „Digi, – dein digitaler Bauassistent“ ans Netz. Eine Punktlandung, denn: „Geboren wurde meine Tochter am 2. März.“

Checklisten für die Häuslebauer

Ein wichtiger Bestandteil in der App sind die digitalen Checklisten, die dem Bauherren einen Überblick geben, was zu tun ist. „Die meisten bauen wirklich einmal im Leben.“ Die Checklisten begleiten den Häuslebauer von der Vorbereitung bis zur Bauabnahme. Und sie sind gleichzeitig die Basis für die ganze Dokumentation. „Die einzelnen Punkte auf den Listen sind gleichzeitig Ordner. Dort kann ich Unterlagen einfügen und finde sie einfach wieder“, erklärt der Erfinder.

Die Checkliste ist auch in der kostenlosen Version verfügbar. Ein Basis-Paket bietet dann zusätzlich eine Bau-Dokumentation und einen kleinen Online-Speicher. Im Premium-Paket sind Mängelliste, Kostenübersicht, eine Web-Schnittstelle und ein großer Online-Speicher dabei. Und am Ende können alle Daten auf den Computer heruntergeladen werden.

Über 100 Mal heruntergeladen

Schon deutlich mehr als 100 Mal ist die App heruntergeladen worden. Nahezu alle Nutzer haben sich  für das Premium-Paket entschieden. Das kostet 5,50 Euro im Monat. „Es ist gut angelaufen, damit bin ich zufrieden. Jetzt ist es wichtig, den nächsten Step zu erreichen und noch mehr Bauherren zu zeigen, dass die App Arbeit abnimmt“, sagt Schinzel. Zunächst sieht er das Projekt aber als einen Nebenjob. Der Familienvater arbeitet hauptberuflich in der Automobilbranche. 2016 kam der Wolfsburger beruflich ins Ländle, landete über Echterdingen 2019 in Sachsenheim.

Dort wohnt er mit der Familie in einem Einfamilienhaus. Das stand aber schon. Sprich: Der eigene Hausbau steht Familie Schinzel noch bevor. „Wir waren ja bisher noch nicht ortsfest gebunden. Aber der Wunsch ist es auf jeden Fall, zu bauen – und dann die App von der ersten Zeichnung bis zur Schlüsselübergabe zu nutzen“, ist der 29-Jährige bereits jetzt voller Vorfreude.

 
 
- Anzeige -