Sachsenheimer Traditionsfest Termin für Heimatfest steht fest

Von
Bilder vom letzten Heimatfest-Umzug 2010 – der bisher letzte. 2015 musste der Umzug wegen Hitze abgesagt werden.⇥ Foto: Martin Kalb

Der dritte Anlauf der Veranstaltung ist für den 25. und 26. Juni 2022 geplant.

Nachdem das Heimatfest coronabedingt auch im Sommer 2021 nicht stattfinden kann (die BZ berichtete), steht nun der neue Termin fest: „Wir feiern am Samstag, den 25., und Sonntag, den 26. Juni 2022. Besser spät als nie“, meint Heiner Bierbrodt, Vorsitzender der SKS, die als Veranstalterin fungiert.

Geplant ist, das Traditionsfest mit dem identischen Ablauf durch zuführen, wie es schon für 2020 und 2021 vorgesehen war. So zumindest der Stand jetzt. Die Planungen hierfür sind aber noch nicht angelaufen. „Der Vertrag mit dem sehr stark nachgefragten ,Hofbräu Regiment’ jedenfalls ist für den 25. Juni 2022 festgezurrt“, freut sich Bierbrodt. Wie schon für 2020 geplant, soll es auch 2022 einen Festumzug – bestehend aus Fußgruppen – geben.

Die SKS, der Dachverband der Sachsenheimer Vereine, ist froh, wenn das Fest dann 2022 tatsächlich stattfinden kann, heißt es in einer Mitteilung. „So sind die Vorbereitung und Planungen der Vereine auf das Fest wenigstens nicht umsonst gewesen. Und die Vorfreude beim Publikum kann sich bis dahin auch noch weiter steigern“, meint Bierbrodt.

Nach der Verschiebung 2020 war geplant, am 23. Mai 2021 auf dem Schulcampus in Großsachsenheim zu feiern und einen Flohmarkt abzuhalten. Das Stadtmuseum wollte sich mit Kinder-Aktionen beteiligen, und am Abend hätte das „Hofbräu-Regiment“ in der Sporthalle gespielt. Als Höhepunkt wäre nach dem Gottesdienst am 24. Mai der große Festzug durch Großsachsenheim mit anschließendem Festreigen auf dem Festgelände gewesen. Zum Abschluss war ein Konzert mit Matthias Leucht in der Sporthalle geplant.

Wohl auch kein Straßenfest

Als „sehr unwahrscheinlich“ bezeichnet der SKS-Vorsitzende aktuell die Idee, 2021 noch ein spontanes kleines Straßenfest abzuhalten. Diese Idee war aufgekommen, nachdem klar war, dass 2021 ebenfalls kein Heimatfest stattfinden kann. „Der Plan existiert noch. Wenn die Zahlen es zulassen, könnten wir das kurzfristig organisieren“, so Bierbrodt. Nachdem der Lockdown jetzt aber verlängert wurde, werde daraus vermutlich nichts. „Das Fest müsste ja dann Anfang Juni stattfinden. Das sehe ich aktuell nicht.“

 
 
- Anzeige -