Schulhof in Löchgau wird zum Kita-Paradies Spielparadies auf 4300 Quadratmetern

Von
Im Juli wurde der Planentwurf für den neuen Schulhof genehmigt, am Dienstagnachmittag konnte das fertig modellierte Gelände in kleinem Kreis übergeben werden. Auf Grund der noch vorhandenen Baustelle am Hauptgebäude der Schule wurde aus Verkehrssicherungsgründen der neue Schulhof vorerst nur für die Grundschule und die Kindergarteneinrichtungen freigegeben.⇥ Foto: Gemeinde Löchgau

Bürgermeister Robert Feil, Grundschulrektorin Nicole Kaden und die Grundschüler der Klasse 3b eröffneten den Grundschulhof mit beieindruckender Spielanlage am Dienstagnachmittag.

Viele gelbe Quader aus Burgpreppacher Sandstein, etliche  Kletter- und Balanciermöglichkeiten und eine silbern glänzende Metallhalbkugel auf dem Kletterhügel fallen beim Betrachten des neuen Grundschulhofs gleich ins Auge. Aufgrund der aktuellen Situation war eine offizielle Einweihung des Grundschulhofs an der Jakob-Löffler-Schule nicht möglich. Dennoch ließen es sich Bürgermeister Robert Feil und die Rektorin der Jakob-Löffler-Schule, Nicole Kaden, nicht nehmen, den Grundschulhof am  Dienstag zumindest im kleinen Rahmen den Grundschulkindern der Klasse 3a zu übergeben.

„Es ist schade, eigentlich wollten wir ein großes, schönes Fest“, sagte Bürgermeister Feil bei der gestrigen Eröffnung. Dennoch, die Grundschüler der Klasse 3b, die dabei sein durften, waren „mächtig gut gelaunt“, wie er anmerkte. Auf dem 4300 Quadratmeter großen harmonisch modellierten Gelände – zu dem auch auch noch der angrenzende Sportbereich mit 2800 Quadratmetern gehört – gab es schließlich für die Kinder viel zu entdecken. So gibt es unter anderem einen Wellenweg durch das Gelände, der die Eingänge verbindet und gleichzeitig eine attraktive Spielmöglichkeit für Fahrgeräte wie Bobbycar oder Roller bietet.

Im Jahr 2015 wurde das Konzept zur künftigen Ausrichtung im Bereich Bildung und Betreuung in der Gemeinde Löchgau erstellt.  Die Konzepterstellung ging mit einer breiten Öffentlichkeitsbeteiligung einher, und es wurden mehrere Workshops durchgeführt. Die daraus gewonnenen Anregungen und Erkenntnisse konnten in das Konzept einfließen, und mit Unterstützung des Büros Reschl Stadtentwicklung konnte die Konzepterstellung erfolgreich abgeschlossen werden. Bestandsbäume blieben bei der Umgestaltung erhalten, jetzt werden noch rund 30 weitere Bäume gepflanzt.

Nach einer langen Planungsphase begann mit dem Spatenstich am 3. Mai 2019 der offizielle Start zu diesem wichtigen Projekt der Gemeinde Löchgau. In einem ersten Schritt wird derzeit noch das Hauptgebäude der Jakob-Löffler-Schule für über fünf Millionen Euro umfassend modernisiert (die BZ berichtete).

Zeitgleich wurde der Schulhof Nord durch die Landschaftsarchitekten Winkler + Boje aus Stuttgart geplant. „Nun ist es endlich soweit und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen“, so Bürgermeister Feil. Der neue Grundschulhof kann nun von den zahlreichen Kindern genutzt werden, die ganz sicher ihren Spaß damit haben. Immerhin haben die Kinder bereits bei Baustellenführungen mit Werner Winkler die Gestaltung kritisch beäugen können und kamen zu einem durchweg positiven Urteil, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Knapp 400 000 Euro wurden in die Neugestaltung investiert.

Auf Grund der noch vorhandenen Baustelle am Hauptgebäude wird aus Verkehrssicherungsgründen der neue Schulhof vorerst nur für die Grundschule und die Kindergarteneinrichtungen freigegeben. Im kommenden Jahr sollen dann alle Kinder in Löchgau auf dem Grundschulhof spielen können.

 
 
- Anzeige -