Schwerer Unfall bei Möglingen Linienbus kollidiert mit Transporter – Busfahrer stirbt

Von Matthias Kapaun
Bei dem Unfall starb der Fahrer des Linienbusses. Foto: KS-Images.de / Andreas Rometsch/Andreas Rometsch

Am späten Dienstagabend kollidiert ein Linienbus bei Möglingen (Kreis Ludwigsburg) mit einem Transporter. Dabei kommt der Busfahrer ums Leben, die Insassen im Transporter werden schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Bei einem schweren Unfall zwischen einem Linienbus und einem Kleintransporter auf der Landesstraße 1140 in Möglingen (Kreis Ludwigsburg) ist am späten Dienstagabend der 66 Jahre alte Busfahrer ums Leben gekommen. Die beiden Insassen im Kleintransporter der Marke Hyundai – zwei Männer im Alter von 24 und 25 Jahren – wurden schwer verletzt. Die Polizei sucht Zeugen.

Wie die Polizei meldet, war der 24-jährige Transporter-Fahrer gegen 23.40 Uhr auf der Westrandstraße unterwegs und wollte die Landesstraße 1140 geradeaus zur Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg-Süd überqueren. Zur gleichen Zeit fuhr der Busfahrer auf der Landesstraße aus Möglingen kommend in Richtung Ludwigsburg.

Offenbar aufgrund eines Rotlichtverstoßes fuhren beide Fahrzeuge gleichzeitig in den Kreuzungsbereich ein, dabei kam es zur Kollision. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Bus nach rechts abgewiesen, fuhr über eine Verkehrsinsel, durchbrach die Schutzplanke und kam schräg auf der Böschung am Rand eines Regenrückhaltebeckens zum Stillstand.

Abfahrt von der A81 weiterhin gesperrt

Der Transporter drehte sich nach dem Zusammenstoß und kam entgegen der Fahrtrichtung an der Mittelleitplanke der Landesstraße zum Stehen. Dabei wurde der 25-jährige Beifahrer, der offenbar nicht angeschnallt war, aus dem Fahrzeug geschleudert. Der Busfahrer erlag noch an der Unfallstelle seinen Verletzungen. Die beiden Insassen des Transporters wurden schwer verletzt und vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht.

Zur Feststellung der Unfallursache wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Stuttgart ein Gutachter angefordert. Zur Bergung des Busses wurde ein Telekran eingesetzt. Durch den Unfall fiel die gesamte Ampelanlage im Kreuzungsbereich aus. Der Verkehr auf der Landesstraße konnte nach Abschluss der Unfallaufnahme wieder freigegeben werden. Die Abfahrt von der A81 an der Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd ist aus Richtung Stuttgart kommend weiterhin gesperrt.

Da der Unfallhergang noch unklar ist, sucht die Verkehrspolizei Ludwigsburg unter der Telefonnummer 0711/6869-0 nach Zeugen.

 
 
- Anzeige -