Seniorenzentrum in Hohenhaslach Baubeginn im nächsten Jahr

Von Michaela Glemser
An dieser Stelle soll das Senioren- und Pflegezentrum entstehen. Geplant sind 15 betreute Wohnungen und 19 Wohnungen für sogenanntes „Betreutes Wohnen Plus“. Im Seniorenzentrum soll eine Tagespflege mit 15 Plätzen eingerichtet werden Foto: Werner Kuhnle Foto: /

Die Planungen für das Projekt im Sachsenheimer Stadtteil schreiten voran.

Die Bürger von Hohenhaslach sind ungeduldig und warten sehnsüchtig auf den Baustart des neuen Senioren- und Pflegezentrums an der Freudentaler Straße.

„Ich habe bisher nur positive Resonanzen aus der Bevölkerung erfahren. Viele Bürger hätten nur gerne, dass die Planungen noch schneller vorangehen“, macht der Hohenhaslacher Ortsvorsteher Alfred Xander deutlich. Nach Auskunft von Sven Kaiser, dem Teamleiter für Bildung, Betreuung und Bürgerengagement bei der Stadtverwaltung Sachsenheim, laufen die Planungen derzeit auf Hochtouren und entwickeln sich sehr gut. Das Seniorenzentrum ist als Ensemble aus zwei Gebäuden vorgesehen.

„Betreutes Wohnen Plus“

„Geplant sind insgesamt 15 betreute Wohnungen für Menschen mit einer überwiegend selbstständigen Lebensführung und 19 Wohneinheiten für sogenanntes „Betreutes Wohnen Plus“, erläutert Kaiser. Dabei können die Bewohner weitergehende Betreuungs- und Versorgungsleistungen in Anspruch nehmen.

Zudem soll im neuen Seniorenzentrum eine Tagespflege mit 15 Plätzen eingerichtet werden. Auch eine Außenstelle der Kirchlichen Sozialstation Sachsenheim wird im Gebäudekomplex untergebracht. Die Verantwortlichen der Sozialstation kümmern sich als zukünftige Betreuungsträger auch um die konzeptionelle Ausgestaltung des Hohenhaslacher Seniorenzentrums, während die FWD Hausbau- und Grundstücks GmbH mit Sitz in Dossenheim für die Bauplanung zuständig ist.

„Die Projektpartner arbeiten Hand in Hand. Alles läuft derzeit nach Plan. Daher hoffen wir im nächsten Jahr mit den Erschließungsarbeiten und mit dem Bau des Pflegezentrums beginnen zu können“, betont Kaiser von der Sachsenheimer Stadtverwaltung.

Die FWD Hausbau- und Grundstücks GmbH war bereits für den Bau des Pflegeheims „Sonnenfeld“ in Großsachsenheim verantwortlich. Derzeit laufen zwei Bebauungsplanverfahren zum altersgerechten Wohnen an der Freudentaler Straße.

Herzstück des neuen Senioren- und Pflegezentrums soll ein Gemeinschaftsraum mit angrenzendem zentralem Dorfplatz sein. „Unter dem Motto ‚Neue Untere Dorfmitte‘ soll sich der Platz auch in den Sozialraum des Ortes hin öffnen und ebenfalls von den örtlichen Akteuren genutzt und bespielt werden“, macht Kaiser deutlich. Für die Erstellung des Gemeinschaftsraums haben die Vertreter der Stadt Sachsenheim bereits einen Förderantrag auf Zuschüsse aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) gestellt.

„Die Hohenhaslacher Vereine wirken bestimmt gerne mit und spielen hin und wieder ein Konzert auf dem Dorfplatz oder machen Angebote im Gemeinschaftsraum. Konkrete Planungen dafür gibt es allerdings noch nicht“, erläutert Ortsvorsteher Xander.

Große Nachfrage für Wohnungen

Er ist sich jetzt schon sicher, dass die Nachfrage für die Wohnungen in der Bevölkerung im Kirbachtal groß sein wird. Schon lange gibt es vor allem bei den älteren Menschen in Hohenhaslach, Spielberg, Ochsenbach und Häfnerhaslach den Wunsch, auch im Alter in der vertrauten Umgebung bleiben zu können. Jetzt scheint die Realisierung dieser Vorstellung immer näher zu rücken.

  Michaela Glemser

 
 
- Anzeige -