Serseim Ein inklusiver Spielplatz für alle Kinder

Von Michaela Glemser
Bei der Eröffnung des neuen Inklusionsspielplatzes von links: Bürgermeister Jürgen Scholz, Melanie Zanardo (DRK), Inklusionsbeauftragte Claudia Lychacz und Claudia Ahrenstedt (DRK).  Foto: /Martin Kalb

Im Sersheimer Sportzentrum wurde am Donnerstag der neue Spielplatz eingeweiht.

Mit einem strahlenden Lachen im Gesicht drehte sich Claudia Lychacz mit den Kindern im Karussell. Die kommunale Behindertenbeauftragte des Landkreis Ludwigsburg, die selbst sehbehindert ist, hatte sichtlich Spaß auf dem neuen Inklusionsspielplatz im Sersheimer Sportzentrum.

Gemeinsam spielen

„Hier haben Kinder mit Einschränkungen die Chance, gemeinsam mit anderen Kindern zu spielen. Auch die Eltern können dabei miteinander in den Dialog kommen. Inklusion bedeutet alle gehören dazu. Dies wurde in Sersheim umgesetzt“, lobte Lychacz, die am Donnerstagnachmittag gemeinsam mit Bürgermeister Jürgen Scholz den Inklusionsspielplatz offiziell eröffnete.

Auch die große Nestschaukel hatte es Lychacz angetan, die sogar ihren Blindenhund Rover darin Platz nehmen ließ. „Ich bin wirklich begeistert von der Größe der Spielgeräte. Das Karussell kann mit dem Rollstuhl befahren werden. Die Nestschaukel hat einen stattlichen Durchmesser von rund 1,50 Metern und auf der anderen Schaukel können Eltern oder Kinder einem gehandicapten Kind gegenübersitzen“, so die Behindertenbeauftragte des Kreises.

Auch eine ausreichend bemessene Delfin-Wippe gibt es auf dem Inklusionsspielplatz, der von der Sersheimer Bevölkerung bereits gut angenommen wird. „Ich habe ein behindertes Kind im Bekanntenkreis und habe mit ihm die Spielgeräte schon ausprobiert. Es war sehr schön zu sehen, wie viel Spaß die Kleine hatte. Es ist eine echte Besonderheit, dass es in Sersheim einen solchen Spielplatz gibt“, berichtete Claudia Ahrenstedt vom Sersheimer Ortsverein des Deutschen Roten Kreuzes. Auch Bürgermeister Jürgen Scholz war stolz auf die neue Anlage, die angrenzend noch durch einen Bereich mit Outdoor-Fitnessgeräten ergänzt wird. „Der Inklusionsspielplatz und das Outdoor-Fitnessareal sind das I-Tüpfelchen auf unserem Sportcampus. Im Landkreis Ludwigsburg ist dies der einzige öffentliche Inklusionsspielplatz bisher“, sagte der Sersheimer Rathauschef.

Mit Rasenspielfeldern, Finnenbahn, Gymnastikhalle, DFB-Minispielfeld, Pumptrack-Anlage und den beiden neuen Bereichen, die auch noch mit einer Tischtennisplatte und einem Basketballkorb bestückt werden, hat das Sersheimer Sportzentrum im Laufe der Jahre immer mehr an Attraktivität gewonnen.

Engagement wird geschätzt

Allein 220 000 bis 230 000 Euro haben die Vertreter der Kommune inklusive der Eigenleistung durch die örtlichen Bauhofmitarbeiter in die beiden neuen Spiel- und Fitnessbereiche investiert. Dieses Engagement wissen auch die Kinder und Jugendlichen im Ort zu schätzen, als deren Vertreter unter anderem der Leiter des Sersheimer Jugendhauses, Julian Kieferle, an der Einweihung teilnahm. „Auf diese Leistung kann die Gemeinde mit Recht stolz sein. Die Jugendlichen haben in einem Brief an Bürgermeister Scholz ihre Idee einer Pumptrack-Anlage angeregt, und 18 Monate später war die Anlage fertiggestellt. Das ist toll“, schwärmte Kieferle.

Zahlreiche Fitnessmöglichkeiten

Die anwesenden Bürger, die vor allem die neuen Fitnessgeräte wie Rudergerät, Hip Twister oder Power Squat mit individuell einstellbaren Gewichten ausprobierten, waren beeindruckt von den neuen Bewegungsmöglichkeiten.

„Überall gibt es große Diskussionen um derartige Projekte, die nicht zu viel Kosten erzeugen dürfen. In Sersheim herrscht das Motto ‚einfach mal machen‘ statt zu zögern und zu diskutieren“, so Lychacz. Sie hielt diesen Einsatz für beispielgebend im Landkreis.  Michaela Glemser

 
 
- Anzeige -