Angriff im Wald Sexuelle Nötigung im Bietigheimer Forst

Von
Die Polizei ermittelt wegen sexueller Nötigung im Bietigheimer Forst. Foto: Helmut Pangerl

Eine Frau wird im Bietigheimer Forst von Angreifer verletzt.

Nach dem Übergriff eines bislang unbekannten Täters auf eine 42-Jährige im Bietigheimer Forst hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen wegen des Verdachts der sexuellen Nötigung aufgenommen und sucht dringend eine etwa 50 bis 55 Jahre alte Hundehalterin, die dem Opfer zu Hilfe gekommen ist.

Laut Polizei war die 42-Jährige am Dienstag gegen 19.30 Uhr im Bietigheimer Forst spazieren, als sich ein Unbekannter von hinten genähert haben soll. Sie hatte ihren Wagen auf dem mittleren Parkplatz zwischen Bietigheim-Bissingen und Ingersheim abgestellt und befand sich etwa zehn Minuten von ihrem Fahrzeug entfernt. Der Tatverdächtige habe sie dann von hinten an den Haaren gepackt, ihr den Mund zugehalten und sexuelle Handlungen gefordert. Die Frau habe sich gewehrt und um Hilfe rufen können. In diesem Moment sei die Zeugin mit ihrem Labrador dazugekommen und habe den Angreifer vertrieben und das leicht verletzte Opfer zurück zum Fahrzeug begleitet. Sie wollte sich anschließend bei der Polizei melden.

Der Tatverdächtige sei dunkelhäutig, trug eine Windjacke, dunkelblaue Jeans und weiße Turnschuhe. Hinweise unter Telefon (0800) 110 02 25.

 
 
- Anzeige -