SG BBM Bietigheim SG-Quartett bei EM fürs All-Star-Team nominiert

Von bzh
Nach dem 27:23-Sieg im Halbfinale gegen Montenegro bejubeln die Bietigheimerin Trine Østergaard (Mitte) und Rikke Iversen (links) den Einzug des dänischen Teams ins EM-Endspiel. Foto: Imago/Marco Wolf

Die Bietigheimerin Trine Østergaard kämpft am Sonntag mit Dänemark um den EM-Titel. Als beste Abwehrspielerin des Turniers stehen unter anderem Xenia Smits, Kelly Dulfer und Kaba Gassama zur Wahl.

Bereits vor dem Finalwochenende der Handball-Europameisterschaft musste die deutsche Nationalmannschaft die Heimreise antreten. Der siebte Platz war nicht das erhoffte Ergebnis für Bundestrainer Markus Gaugisch, der ab nächster Woche wieder voll bei der SG BBM Bietigheim im Einsatz sein wird. Bereits am Sonntag, 27. November, steht das Bundesliga-Spitzenspiel beim Thüringer HC an.

Rang sechs für Dulfer und Smits

Von den insgesamt acht bei der EM eingesetzten Bietigheimer Spielerinnen ist nur noch Trine Østergaard im Wettbewerb. Kaba Gassama (Spanien), Melinda Szikora (Ungarn) sowie die drei Deutschen Xenia Smits, Julia Maidhof und Jenny Behrend schieden mit ihren Teams in der Hauptrunde aus. Die Holländerinnen Kelly Dulfer und Inger Smits beendeten die EM mit einer 32:37-Niederlage im Spiel um Platz fünf gegen Schweden. Trine Østergaard steht dagegen am Sonntag in Ljubljana im Endspiel. Dänemark bezwang im Halbfinale Montenegro 27:23. „Ö“ steuerte zwei Treffer bei, ist zudem mit 6:04 Stunden die Spielerin mit der längsten EM-Einsatzzeit.

Østergaard gehört auch zu den Anwärtern für einen Platz im All-Star-Team der Europameisterschaft. Für jede Position wurden sechs Spielerinnen nominiert, darunter sind neben der dänischen Rechtsaußen drei weitere Bietigheimerinnen – die aber alle auf einer Position. Als beste Abwehrspielerin stehen unter anderem Xenia Smits, Kelly Dulfer und Kaba Gassama zur Wahl.  bzh

 
 
- Anzeige -