SG BBM schafft Klarheit auf der Torhüterposition Salamakha bewacht weiter das Gehäuse

Von
Torfrau Valentyna Salamakha will den Bietigheimer Kasten auch in der Saison 2020/21 dichthalten. ⇥ Foto: Marco Wolf

Die Torhüterin verlängert ihren Vertrag bei der SG BBM um eine Spielzeit.

Die SG BBM Bietigheim schafft nun klare Verhältnisse auf der wichtigen Torhüterposition: Valentyna Salamakha verlängerte ihren zum Saisonende auslaufenden Vertrag um eine weitere Spielzeit bis zum 30. Juni 2021. Seit 2016 steht die 34-jährige Ukrainerin im Tor der Enztälerinnen und gewann in dieser Zeit unter anderem zwei deutsche Meisterschaften, zweimal den Supercup und stand 2017 mit der SG BBM im Europapokalfinale gegen Rostov-Don. Davor hütete erfolgreich bei Bayer 04 Leverkusen und Siofok KC in Ungarn das Gehäuse. Zusammen mit dem norwegischen Neuzugang Emily Sando bildet sie das neue Torhütergespann des Champions-League-Teilnehmers.

„Ich fühle ich sehr wohl in Bietigheim und freue mich, mindestens ein weiteres Jahr hier zu spielen. Ich kann es kaum erwarten, bis es endlich wieder losgeht und wir mit unserer erneut starken Mannschaft antreten dürfen“, sagt Salamakha. „Valentyna ist seit Jahren ein verlässlicher und sicherer Rückhalt im Tor der SG BBM. Wir freuen uns, dass sie unser Angebot für eine weitere Spielzeit angenommen hat“, erklärt Gerit Winnen. Der Sportdirektor sieht den Verein trotz des Abgangs von Nationaltorhüterin Dinah Eckerle (zum Siofok KC) im Tor gut aufgestellt: „Zusammen mit Emily Sando verfügen wir auch in der bevorstehenden Saison über ein herausragendes Torhüterinnen-Duo.“

 
 
- Anzeige -