Stau Autobahn nach Lkw-Kollision zeitweilig voll gesperrt

Von
Bei einem Zusammenstoß zweier Lkw wurde eine Person schwer verletzt. Der Stau dauerte bis abends. ⇥ Foto: 7aktuell

Zwei beschädigte Lkw mit 40 000 Euro Schaden und ein Schwerverletzter ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Mittwoch gegen 13.15 Uhr auf der Bundesautobahn 81.

Zwei beschädigte Lkw mit insgesamt circa 40 000 Euro Sachschaden und ein Schwerverletzter: Das ist die Bilanz eines Auffahrunfalls am Mittwoch gegen 13.15 Uhr auf der Bundesautobahn 81 in Fahrtrichtung Heilbronn auf Höhe Korntal-Münchingen zwischen den Anschlussstellen Feuerbach und Zuffenhausen.

Ein Lkw mit Anhänger musste wegen des stockenden Verkehrs anhalten, was dem nachfolgenden Lkw laut Polizei nicht mehr gelang. Bei der Kollision wurde das Führerhaus so stark beschädigt, dass der 57-jährige Fahrer schwer verletzt und eingeklemmt wurde. Er musste durch die anrückenden Feuerwehren aus Ditzingen und Hirschlanden befreit werden. Diese waren mit sieben Fahrzeugen und 35 Einsatzkräften vor Ort. Der 57-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Zur Unfallaufnahme wurde die Bundesautobahn zeitweise voll gesperrt. Ein Abschleppunternehmen übernahm die Bergung des nicht mehr fahrbereiten Lkw. Es entstand ein entsprechender Rückstau.

Bis abends war der rechte Fahrstreifen gesperrt.

 
 
- Anzeige -