Torjäger Salz erlöst Freiberg Geniestreich bringt dem SGV den Sieg

Von
Matchwinner Dominik Salz erzielte beide Freiberger Tore. ⇥⇥ Foto: Imago

In der Oberliga gewinnt der SGV Freiberg beim FC 08 Villingen nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1

Mit der Hacke verwertete Dominik Salz in der 87. Minute einen Querpass von Jonathan Zinram zum 2:1-Siegtreffer für den SGV Freiberg im Oberligaspiel beim FC 08 Villingen. Saisontreffer Nummer eins war dem 32-Jährigen in der 65. Minute mit seinem Kopfball zum 1:1 gelungen (65.). Die Führung für Villingen hatte Mauro Chiurazzi ebenfalls mit einem Kopfball im Anschluss an eine Ecke erzielt (34.).

FC-Trainer Marcel Yahyaijan hatte auf eine defensive Ausrichtung gesetzt. Beim SGV kam der gegen Pforzheim verletzt ausgeschiedene Christian Mauersberger als Einwechselspieler zum Einsatz, er musste aber nach 23 Minuten erneut lädiert vom Platz. Sein Einsatz hat sich dennoch gelohnt, denn er war maßgeblich am 1:1-Ausgleichstreffer beteiligt. In der zweiten Halbzeit kam beim SGV auch Neuzugang Wiliam Rodrigues de Freitas zum Einsatz. Der 26-jährige Brasilianer aus Curitiba, der Innenverteidiger oder auf der Sechserposition spielen kann, war zuletzt beim österreichischen Zweitligisten SV Lafnitz unter Vertrag.

„Villingen hatte 90 Minuten lang einen Bus vor dem eigenen Strafraum geparkt und auf Fehler von uns gewartet. Am Anfang haben wir ihnen den Gefallen getan. Villingen hat schon Qualität, da haben wir den einen oder anderen Konter gefressen“, berichtete SGV-Trainer Evangelos Sbonias. Sein Team setzte aber auch nach dem Rückstand den Plan um, blieb beharrlich und geduldig dran und holte sich die drei Punkte.

Zweimal musste Freibergs Schlussmann Sven Burkhardt ernsthaft eingreifen und parierte Schüsse von Kamran Yahyaijan (7.) und Keven Feger (49.) bravourös. Bei zwei guten Chancen gegen die stabile Defensive der Gastgeber hatte Salz mit seinen Kopfbällen kein Glück. Zuerst köpfte er über die Latte (8.), dann traf er nach einer Zinram-Flanke den Pfosten (28.). Im dritten Versuch klappte es dann besser, und der Kopfball flog zum 1:1 ins Netz.

Die Freiberger hatten zunächst erfolgreich auf den Ausgleichstreffer gedrängt und schafften im Schlussspurt auch noch das Siegtor. Beide Vorhaben gelangen dank Vollstrecker Salz, der nach einer Saison in der Landesliga Mittelbaden an seine erfolgreichen Jahre als Torjäger in der Oberliga beim 1. CfR Pforzheim anzuknüpfen scheint. ⇥

 
 
- Anzeige -