TTC Bietigheim-Bissingen Knoten platzt gegen Bayern München

Von dm
Der Bietigheim-Bissinger Mike Hollo gewann das Match des Tages gegen Florian Schreiner in vier Sätzen. Foto: O/liver Bürkle

Der Aufsteiger TTC Bietigheim-Bissingen landet mit einem 6:1-Heimerfolg einen Befreiungsschlag in der Dritten Liga. Die Erleichterung ist groß.

Mit einem erlösenden 6:1-Heimsieg gegen den FC Bayern München gelang dem Drittligateam des TTC Bietigheim-Bissingen der erhoffte Befreiungsschlag. Nachdem an den ersten beiden Spieltagen trotz guter Leistungen nichts Zählbares eingefahren worden war, konnten Pekka Pelz, Mike Hollo, Jeromy Löffler und Michael Engelhardt vergangenes Wochenende ihre spielerischen Fähigkeiten in Siege ummünzen – und brachten so zwei äußerst wichtige Punkte nach Bietigheim.

Duell steigt in Oberderdingen

In der Aschingerhalle Oberderdingen flogen am Samstagabend die ersten Bälle, die die Vorboten eines hart umkämpften, aber sehr erfolgreichen Starts sein sollten. Pelz/Hollo siegten nach einer sicheren 2:0-Führung noch im Entscheidungssatz gegen Tom Schweiger/Petros Sampakidis. Löffler/Engelhardt gerieten dagegen in ihrem Doppel gegen Florian Schreiner/Nico Longhino mit 0:2 ins Hintertreffen. Diesen Rückstand verwandelte das Bietigheim-Bissinger Doppel dann jedoch in drei äußerst spannenden und ausgeglichenen Sätzen noch in einen Sieg.

Erster Einzelsieg für Engelhardt

Mit dieser Führung im Rücken ließ Pelz seinem Gegenüber Schweiger keinen einzigen Satz und erhöhte den Spielstand auf 3:0. Am Nebentisch lieferte sich Hollo mit Schreiner einen sagenhaften Schlagabtausch und unterhielt die 75 Zuschauer mit hochklassigem Tischtennis. Konstant auf diesem Niveau hielt er Schreiner in Schach und erkämpfte sich einen Vier-Satz-Sieg. Anschließend verkürzten die Gäste das erste und einzige Mal den Spielstand: Sampakidis sorgte gegen Löffler für den Ehrenpunkt. Dies sollte jedoch dem Gesamtverlauf keinen Abbruch tun. Engelhardt belohnte sich für seinen Trainingsfleiß und behielt gegen Loghino in vier Durchgängen die Oberhand, was ihm einen erlösenden und verdienten ersten Einzelsieg in der laufenden Runde bescherte. Pelz bestätigte zum Abschluss des Tages seine derzeit bärenstarke Form durch ein glattes 3:0 gegen Schreiner, sodass das 6:1 besiegelt war.

„Da ist heute mehr als nur ein Knoten geplatzt. Endlich haben wir unsere Leistungen auch zu etwas machen können“, freut sich Pelz über das gelungene Event. Großen Anteil am organisatorischen Gelingen hatte Sponsor MJR GmbH, der gemeinsam mit dem TTC Oberderdingen für die Ausrichtung verantwortlich war.

Nach diesem Highlight sind die Bietigheimer Herren am Sonntag (16 Uhr) wieder gefordert, wenn mit dem Heimspiel gegen den Sportbund Stuttgart ein Lokalderby ansteht. Mit diesem wichtigen Sieg im Hinterkopf und einer guten Vorbereitung darf aber positiv gen Sonntag geblickt werden.  dm

 
 
- Anzeige -