Gesangsshow Komikerin Mirja Boes gewinnt "The Masked Singer"

Von Von Christof Bock, dpa
Die Komikerin Mirja Boes gewinnt als Figur "Der Floh“ das Finale der ProSieben-Show "The Masked Singer". Foto: Thomas Banneyer/dpa

Mit ihrer umwerfenden Stimme und ihrem freundlichen Auftreten hat Mirja Boes das Finale des Kostümspektakels «The Masked Singer» für sich entschieden. Ihr Fazit: «Leck mich am Arsch - war das geil!»

Köln - Comedy-Star Mirja Boes (52) hat in der Nacht die Fernsehshow "The Masked Singer" gewonnen. Die Komikerin, Schauspielerin und Sängerin ("LOL: Last One Laughing") bekam als "Der Floh" die meisten Stimmen zum Staffel-Ende des ProSieben-Formats. Die Rheinländerin zog bei der Enttarnung nur den gewaltigen Kostümhut vom Kopf.

Zum Vorschein kam eine wilde blonde Wuschelfrisur, Boes trug eine rote Clownsnase. Immer wieder sagte sie zunächst nur ungläubig Dankeschön ins Publikum. Dann: "Leck mich am Arsch - war das geil!" Sie behielt den Rest des Kostüms an: Als "Floh" ritt sie in der Sendung auf einer Riesenschnecke über die Bühne. "Da sind Rollen - und unten rum hab ich nix an. Das will keiner sehen."

Palina Rojinski aus dem Weg gegangen

Boes und Masked-Singer-Jurymitglied Palina Rojinski hatten in der vergangenen Woche in einem anderen Projekt gemeinsam gedreht. Sie habe ihr Geheimnis dennoch geschützt, so die Show-Siegerin: "Ich habe kein Wort mit ihr geredet." Leichter sei es gewesen, die Teilnahme vor ihren zwei Söhnen zu verheimlichen, so die Komikerin: Die zwei hätten sich für ihre Gesangsübungen im Keller kaum interessiert. Demonstrativ rief Boes in die Kamera: "Ich bin's: Mutti!"

Mit gekonnt vorgetragenen Coverversionen der Songs "Thank You For The Music" von ABBA und "Everlasting Love" von Love Affair eroberte Boes an diesem Abend die Herzen des Publikums. Sie fiel bei den Performances auch durch ihre besonders herzliche Ausstrahlung auf. Die Final-Sendung schalteten im Schnitt 1,38 Millionen Menschen (7,2 Prozent) ein, darunter 510.000 Zuschauerinnen und Zuschauer (14,0 Prozent) zwischen 14 und 49 Jahren. Damit kletterte die Einschaltquote des Spektakels wieder, die zuletzt etwas gebröckelt hatte.

In den Flip Flops steckten Die Lochis

Der Comedy-Star verwies die Zwillinge Heiko und Roman Lochmann (25) auf Platz zwei. Die Brüder, heute als Musikduo HE/RO unterwegs, sind einst als YouTuber-Duo Die Lochis bekannt geworden. Sie legten bei der Final-Show ihr Doppelkostüm ab: zwei riesige Flip Flops. Die Zwillinge scherzten, man werde das Kostüm vielleicht in die eigene Show einbauen.

Ein Prinz darf endlich mal anders singen

Sänger Sebastian Krumbiegel (57) war am letzten Abend als erster Act enttarnt worden. Er war "Das Krokodil" gewesen. Der Sänger der Band Die Prinzen ("Alles nur geklaut") war sichtlich happy: "Könnt Ihr Euch vorstellen, wie schön warm das in diesem Kostüm ist? Der Mantel ist, glaube ich, 120 Kilo schwer, man kriegt kaum Luft unter der Maske. Aber ich muss ehrlich sagen: Das war eine gute Erfahrung. Ich hab endlich mal anders singen dürfen." 

In der Rateshow "The Masked Singer", deren Vorlage aus Südkorea stammt, treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter großen Kostümen. Nur ihre Stimme und mysteriöse Hinweise lassen erahnen, wer auf der Bühne steht. Sie werden enttarnt, wenn sie zu wenige Stimmen der Zuschauer bekommen - oder am Ende das Finale gewinnen.

 
 
- Anzeige -