Überfall in Vaihingen Polizei schnappt Tankstellenräuber an Tatort

Von
Schneller als der Dieb flüchten konnte, war in Vaihingen die Polizei vor Ort.⇥ Foto: Helmut Pangerl

Um den Täter an der Flucht zu hindern, hatte die Kassiererin elektronische Eingangsschiebetür verriegelt.

Am Montag nahmen Polizeibeamte einen 49-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest, der gegen 18.45 Uhr in einer Tankstelle in der Heilbronner Straße in Vaihingen eine räuberische Erpressung begangen haben soll.

Der Tatverdächtige habe zunächst den Verkaufsraum der Tankstelle betreten, in dem sich zu diesem Zeitpunkt eine Kassiererin sowie eine Kundin befanden, schreibt die Polizei. Er sei dann vor die Kasse getreten und habe von der Kassiererin die Herausgabe des Kasseninhalts gefordert. Er habe hierbei einen Jutebeutel in der einen Hand gehalten, die andere Hand soll er in seiner Jackentasche versteckt haben. Da die Kassiererin nicht direkt reagierte, habe der 49-Jährige von fünf heruntergezählt. Daraufhin übergab die Kassiererin Bargeld in Höhe eines dreistelligen Betrags.

Nach Übergabe des Geldes habe der 49-Jährige den Verkaufsraum der Tankstelle verlassen wollen. Dies scheiterte zunächst, da die Kassiererin die elektronische Eingangsschiebetür verriegelt hatte. Zeitgleich flüchteten die Kassiererin und die Kundin in die Büroräume der Tankstelle und verständigten die Polizei.

Um den Tatort zu verlassen, schlug der 49-jährige Täter nun mit einem Feuerlöscher, den er aus dem Verkaufsraum hatte, gegen die Schiebetüre und beschädigte diese. So war es ihm schließlich möglich, ins Freie zu kommen.

Dort lief er allerdings geradewegs den alarmierte Streifenwagenbesatzungen der Polizei in die Arme. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heilbronn wurde der 49-Jährige am Dienstag einem Haftrichter am Amtsgericht Heilbronn vorgeführt. Der erließ Haftbefehl gegen ihn und wies ihn ins Gefängnis ein.

 
 
- Anzeige -