Urlaub Daheim: In den Weinbergen wandern Viele Wege führen durch Weinberge

Von
Rund um die Weinbergterrassen und den alten Neckarbogen bei Kirchheim kann man gut wandern, aber auch in einigen Weingärtnergenossenschaften oder Kellereien Wein genießen. ⇥ Foto: Helmut Pangerl

Die Weinberge sind ein malerischer Ort für Spaziergänge, größere Wanderungen und ein Glas Wein danach in einer der vielen Gaststätten und Kellereien.

Wein, Wein, Wein. Der Kreis Ludwigsburg ist bekannt für seine Steillagen, die pittoresken Weinberge direkt am Neckar. Eine Wanderung durch die Weinberge ist nicht nur erholsam und die Gegend sehenswert, man kann auch viel lernen – und ab und zu ein Gläschen Wein trinken. Hier sind mehrere Touren durch die Weinberge des Landkreises.

Kirbachtal

Eine Tour ist die durch das Sachsenheimer Kirbachtal. Von Ochsenbach geht’s über bewaldete Streckenabschnitte vorbei an der Spielberger Mineralquelle und zwei alten Mühlen weiter in Richtung Hohenhaslach. Hier ist als Gebäude die alte Kelter ein Hingucker. Jeden Sonntag von Mai bis September findet hier der Weinausschank der Weingärtner Stromberg-Zabergäu statt.

Vom historischen Weinort Hohenhaslach geht’s bergauf zum geolgischen Fenster und weiter zum ersten Aussichtspunkt. Vom sogenannten Hügelsofa lässt sich wunderbar der Blick über Hohenhaslach und das Hügelland schweifen.

Der Weg führt vorbei an Weinbergen, Wäldern und Weitsichten. Und dann erwartet den Wanderer noch der Planet Uranus. Denn die Stadt Sachsenheim hat ein, alle Stadteile überspannendes, maßstabsgetreues Modell des Sonnensystems installiert. Die pittoresken Fachwerkhäuser von Ochsenbach stehen am Ende des Weges.

Enzschleife

Der malerische Enzschleifen-Rundweg mit den spektakulären Steillagen der Roßwager Halde beginnt am Marktplatz in Vaihingen. Hier ist auch die Vinothek Vaihingen beheimatet, ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt und der Vaihinger Weingärtner. Der Enzschleifen-Rundweg ist gut markiert. Es geht durch die alten, steilen Weinberge der Roßwager Halde, das tief in die Muschelkalk-Hänge eingeschnittene Enztal, kühle Wälder und saftige Flussauen. Einen Abstecher wert ist der Vaihinger Ortsteil Roßwag. Hier ist die Lembergerland-Kellerei zu Hause.

Felsengarten

Die Felsengarten-Tour zwischen Hessigheim und Besigheim ist wohl eine der schönsten Touren in den Weinbergen am Neckar und es gibt viel zu sehen: Fachwerk, Neckarpanorama und atemberaubende Schluchten. Beginnend bei Hessigheim führt die Tour auf schmalen Pfaden hinauf in die Felsengärten und bietet eine atemberaubende Aussicht über den Neckar. Entlang ruhiger Feldwege erreicht man die historische Altstadt Besigheims, welche mit ihrem traditionellen Fachwerk und ihren Gassen zum Verweilen einlädt. Am Ufer des Neckars durch beschauliche Weinberge geht es vorbei an der Salenkanzel zurück zum Ausgangspunkt – um in der Felsengartenkellerei ein Gläschen Wein zu trinken.

Auch eine wunderbare Aussicht hat man auf der Neckarhöhentour, die um Ottmarsheim über dem Neckar entlangführt. Über ausgesuchte Wege führt der Pfad zwischen Weinstöcken an den Hängen oberhalb von Mundelsheim entlang zur Käsbergkanzel. Ein weiteres Highlight ist das nahe liegende Schloss Liebenstein, welches einen nach der Passage durch die südlichen Apfelgärten dann im Norden erwartet.

Weinterrassen

Die zwölf Kilometer lange Weinterrassen-Tour führt durch die Weinbergterrassen um Kirchheim und dem alten Neckarbogen bei Bönnigheim. Aus Kirchheim heraus führt diese Tour entlang des Neckarufers und schließlich hinauf zu den Kirchheimer Weinterrassen mit umfassendem Blick auf die Neckarschleife.

Auf der Anhöhe laden Bänke bei Sonnenschein zur Rast, bevor man vorbei an Apfel- und Birnbäumen den Weinweg über den alten Neckarbogen in Richtung Hohenstein erreicht. Hier bietet sich ein umfassender Einblick in die unterschiedlichsten Rebsorten der Region und auf Schloss Hohenstein.

Info Der nächste Teil der Sommerserie „Urlaub daheim“ erscheint am kommenden Mittwoch, 5. August.

 
 
- Anzeige -