Von 08 Bissingen nach Vaihingen in die Bezirksliga Milchraum wechselt zum Heimatverein

Von
„Speedy“ Patrick Milchraum kehrt zum SV Vaihingen zurück. ⇥⇥ Foto: Martin Kalb

Der Ex-Profi verlässt 08 Bissingen und kehrt zum SV Vaihingen zurück. Kröner zieht es von Freiberg nach Fellbach.

Auf dem Transfermarkt geht es derzeit rund – nicht nur bei den Profis, sondern auch im Amateurfußball. Gerade unterklassige Vereine nutzen die Gunst der Stunde und sichern sich die Dienste von Spielern, die in den vergangenen Runden noch höherklassig unterwegs waren – und bei ihren bisherigen Klubs aussortiert wurden.

So erging es auch dem ehemaligen Zweitliga-Profi Patrick Milchraum beim Oberligisten FSV 08 Bissingen. Nun kehrt der 36-jährige Flügelspieler mit dem Spitznamen „Speedy“ vom Bruchwald zu seinem Jugend- und Heimatverein SV Vaihingen (Bezirksliga Stuttgart) zurück. 2015 war Milchraum von den Stuttgarter Kickers, die damals noch in der Dritten Liga kickten, nach Bissingen gewechselt. Für die Null­achter bestritt er insgesamt 96 Pflichtspiele, in denen er zehn Tore erzielte und drei weitere Treffer vorbereitete. Neben den Kickers waren der TSV 1860 München, Alemannia Aachen, der FC Erzgebirge Aue, der Karlsruher SC, der FC Sestaponi, Dinamo Tiflis (beide Georgien) und der FC Carl Zeiss Jena (Leihe) seine Profistationen.

Auch Steven Kröner hat inzwischen einen neuen Verein gefunden. Der 30-jährige Defensivmann schließt sich dem Verbandsliga-Vertreter SV Fellbach an. In den vergangenen drei Oberliga-Spielzeiten trug Kröner das Trikot des SGV Freiberg, absolvierte für den Klub 88 Pflichtspiele (sieben Tore, zwei Vorlagen) und war zuletzt auch dessen Kapitän. Zur Saison 2020/21 erhielt der langjährige Regionalliga-Akteur (FC Homburg, SV Eintracht Trier 05, FSV Frankfurt II, FSV Mainz 05 II) beim SGV aber keinen Vertrag mehr.

Nach zwei Spielzeiten bei den Sportfreunden Neckarwestheim (Kreisliga A1) kehrt Dario Di Lucrezia in den Bezirk Enz/Murr zurück. Der 29-jährige Abwehrspieler steht in der neuen Runde im Landesliga-Kader des SV Germania Bietigheim. Vor seinem Wechsel 2018 nach Neckarwestheim kickte Di Lucrezia für den FV Ingersheim (Bezirksliga) und den FV Löchgau (Landesliga). 

 
 
- Anzeige -