Vorbereitung auf Regionalliga Dorfklub bastelt noch am Kader

Von
Selten gab es beim Testspiel so viel Torgefahr wie hier durch Noah Lucic (Stuttgart Kickers). Mohammed Diakite von SG Sonnenhof Großaspach war beim Regionalligisten ein herausragender Spieler. Foto: Eibner-Pressefoto/Tyson Jopson

13 Spieler haben die SG Sonnenhof Großaspach nach dem Abstieg aus der Dritten Liga verlassen. Bisher gibt es vier Neuzugänge. Ein Testspel gegen die Stuttgarter Kickers endet 0:0.

Der personelle Umbruch bei der SG Sonnenhof Großaspach fällt nach dem Abstieg aus der Dritten Liga gewaltig aus. Der neue Kader für die am 5. oder 6. September mit dem Auswärtsspiel beim FK Pirmasens beginnende Saison 2020/2021 in der Regionalliga Südwest ist bislang nur in Konturen erkennbar.

Um auf die von Trainer Hans-Jürgen Boysen, der der SG nach dem Abstieg treu geblieben ist und den Neuaufbau vollziehen soll, gewünschte Kaderstärke von 23 Spielern zu kommen, müssten noch zehn Neuzugänge verpflichtet werden. Beim 0:0 im Testspiel am Dienstag gegen den Oberligisten SV Stuttgarter Kickers kamen sechs Gastspieler zum Einsatz, um sich für ein Engagement bei der SG Sonnenhof zu empfehlen.

Anderes Gesicht im Pokal

Im Pokal-Viertelfinalspiel am Mittwoch beim künftigen Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart II wird das Großaspacher Team deswegen auch ein ganz anderes Gesicht haben als gegen die Kickers. Bislang stehen mit Özgür Özdemir (Adanaspor), Andrew Owusu (1. FC Heidenheim U19), Marvin Cuni (FC Bayern München U19) und Nils Anhölcher (TSG Pfeddersheim) erst vier externe Neuzugänge fest. Hinzu kommen die von den eigenen Junioren aufgerückten Vincent Sadler und Flavio Santoro. Geblieben aus dem Aufgebot der Vorsaison sind die Routiniers und langjährige Stammkräfte Kai Gehring, Julian Leist und Nicolas Jüllich sowie Ken Gipson, Joel Gerezgiher, Jonas Meiser und der junge Torhüter David Nreca-Bisinger.

Gerne verlängert hätten die Verantwortlichen mit Dominik Martinovic, aber am Montag unterschrieb der Angreifer beim Drittligisten SV Waldhof Mannheim. Weiter in der Dritten Liga spielen auch Kai Brünker, Korbinian Burger (1. FC Magdeburg), Panagiotis Vlachodimos (SC Dynamo Dresden), Sebastian Bösel (1. FC Saarbrücken) und Onur Ünlüfcifci (ebenfalls SV Waldhof Mannheim).

Kickers sind eingespielter

Im ersten Testspiel gegen die Stuttgarter Kickers fehlten vom bereits fixen Aufgebot Gipson, Anhölcher und Özdemir wegen diverser Blessuren. Die bunte Mischung aus den wenigen unter Vertrag stehenden Spielern, Junioren und den Kandidaten für eine Verpflichtung hielt sich wacker gegen die eingespielteren Stuttgarter, die aber in der Offensive arg harmlos auftraten und Gast-Torhüter Oliver Schnitzler kaum beschäftigten. Eine auffallend gute Figur gab der US-amerikanische Testspieler Mohamed Diakite, zuletzt in der zweiten Liga Rumäniens im Einsatz, in der Innenverteidigung und später im defensiven Mittelfeld ab.

Auch bei der SG Sonnenhof ging gegen die gute Kickers-Abwehr in Richtung gegnerisches Tor wenig. Semi Bahran von den eigenen Junioren hatte da die besten Szenen und scheiterte zweimal an Kickers-Schlussmann Thomas Bromma. Bei den Stuttgartern nutzte Trainer Ramon Gehrmann sein üppiges Angebot an Spielern und wechselte im Verlauf der zweiten Halbzeit munter durch. Zusammen mit dem SGV Freiberg gelten die Kickers in der am 22. August beginnenden Oberliga-Saison als Topfavorit auf den Aufstieg.

Info Ein straffes Programm erwartet den neuen Regionalligisten aus Großaspach in der Anfang September beginnenden Saison. Aufgrund der Corona-Krise wurde die letzte Viertliga-Saison abgebrochen und während der 1. FC Saarbrücken zum Meister und Aufsteiger in die 3. Liga geehrt wurden, gab es keinen Absteiger. 22 Teams treten deshalb in der Regionalliga an.

 
 
- Anzeige -