Wahlen in Eberdingen Michael Kara will neuer Schultes sein

Von Christian Kempf
Michael Kara hat früh seine Ambitionen deutlich gemacht. Foto: privat

Der 27-jährige Rathauschef von Oggelshausen im Landkreis Biberach möchte in Eberdingen Bürgermeister werden – und nach nur einem Jahr die Gemeinde wechseln.

Der amtierende Rathauschef Peter Schäfer wird bei der Bürgermeisterwahl am 4. Dezember seinen Hut nicht mehr in den Ring werfen. Interesse an seiner Nachfolge in Eberdingen hat Michael Kara angemeldet. Der 27-Jährige hat noch das Sagen in Oggelshausen im Landkreis Biberach, wo er erst im September 2021 zum Schultes bestimmt wurde. „Es ist sicher ungewöhnlich, schon nach einem Jahr wieder wechseln zu wollen“, räumt Kara ein. „Meine Verlobte und ich wollen aber jetzt in unserer Heimatregion eine Familie gründen“, erklärt Kara, der aus Besigheim stammt und betont, als parteiunabhängiger Kandidat anzutreten – wenngleich er ein CDU-Parteibuch besitzt.

Öffentlichkeit ist noch nicht informiert

Die breite Öffentlichkeit in Oggelshausen habe er über diesen Schritt noch nicht informiert, wolle seine Ambitionen aber in der nun anstehenden Gemeinderatssitzung am Montag kundtun. „Im kleinen Kreis habe ich das aber schon kommuniziert und Verständnis dafür bekommen“, erklärt Kara, der ein Studium für den gehobenen Verwaltungsdienst in Ludwigsburg absolviert hat. Seine Unterlagen wolle er um Mitternacht zum Bewerbungsstart am Samstag, 17. September, im Rathaus abgeben, kündigte er am Freitagnachmittag an. Mit den Fraktionen in Eberdingen habe er schon Vorgespräche geführt und dabei ein „gutes Gefühl“ bekommen. Auch insgesamt gefalle ihm Eberdingen „sehr gut“, weshalb er nun versuchen will, dort Bürgermeister zu werden.

 
 
- Anzeige -