Wassersport im Herbst Hallenbäder öffnen trotz Corona wieder

Von
Das Hallenbad in Sachsenheim soll am 5. Oktober den Betrieb wieder aufnehmen. Foto: Martin Kalb

Gleich mehrere Bäder starten im Oktober mit neuem Konzept und angepassten Öffnungszeiten.

Nach dem Ende der Freibad-Saison öffnen nach und nach die Hallenbäder. In Bietigheim hat das Bad am Viadukt   seit 15. September geöffnet. In täglich drei bis fünf Schichten kann dort geschwommen werden. Das im Freibad bewährte Online-Ticket-System gilt nun auch im Hallenbad, zudem ist die Sauna geöffnet.

Sachsenheim plant sein Hallenbad mit Sauna am 5. Oktober wieder zu eröffnen. Maximal 22 Personen dürfen pro Zeitfenster dann ins Bad. Zwei Zeitfenster gibt es täglich (außer montags, dann ist geschlossen wie in Bietigheim) und Badegäste müssen sich vorab online anmelden (www.terminland.de/sachsenheim).  Im Bad darf man sich maximal drei, in der Sauna dreieinhalb Stunden aufhalten. Die Zeitfenster sind unterschiedlich, um Warteschlangen zu verhindern. Die Sauna ist täglich geöffnet.

In Freiberg soll das Bad Mitte Oktober öffnen, wie Melanie Eder von der Stadt mitteilt. Wegen Sanierungsarbeiten war es bislang für den Badebetrieb geschlossen. Zunächst wird der Badebetrieb für die Schul- und Vereinsnutzung vorbereitet. Mit der Einführung eines Online-Ticketsystem soll Ende Oktober das Stadtbad auch für den öffentlichen Badebetrieb öffnen.

In Ludwigsburg öffnet das Stadionbad am 1. Oktober für Besucher, das Heilbad Hoheneck bleibt vorerst geschlossen. Im Campusbad finden nur Schul- und Vereinssport statt.

 
 
- Anzeige -