Wildunfall in Ludwigsburg Opel prallt gegen Baum und fängt Feuer

Von
Bei einem Wildunfall ist am Montagabend bei Ludwigsburg ein Auto in Flammen aufgegangen (Symbolbild). Foto: dpa/Julian Stratenschulte

Weil Wild am Montagabend auf einer Kreisstraße bei Ludwigsburg die Fahrbahn kreuzt, muss ein 34-Jähriger ausweichen. Er kommt von der Fahrbahn ab und prallt gegen einen Baum.

Ludwigsburg - Ein Auto ist am Montagabend auf der Kreisstraße zwischen Ludwigsburg und Remseck-Hochdorf in Flammen aufgegangen, der 34-jährige Fahrer wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt. Wie die Polizei mitteilt, hatte gegen 22 Uhr Wild die Fahrbahn gekreuzt, weshalb der Opel-Fahrer ausweichen musste. Bei dem Manöver kam der Mann mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab und der Opel kollidierte mit einem Baum.

Der 34-Jährige konnte sich noch selbst aus dem Fahrzeug befreien – offenbar gerade noch rechtzeitig. Kurz nach der Kollision ging der Opel in Flammen auf. Die Feuerwehr Ludwigsburg löschte den Brand, ein Rettungsdienst versorgte den Verletzten vor Ort und brachte ihn anschließend in ein Krankenhaus. Am Opel entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20 000 Euro.

 
 
- Anzeige -