08 Bissingen: 2:0 im ersten Test gegen Eppingen Lang ist Spielfreude wichtiger als Taktik oder Ergebnis

Von
Neuzugang Fabian Kirsten (rechts) debütierte im Mittelfeld, ehe er in der 81. Minute mit Krämpfen vom Platz musste. ⇥ Foto: Avanti/Ralf Poller

Oberligist FSV 08 Bissingen gewinnt den ersten Test gegen Eppingen mit 2:0. Einige Stützen fehlen noch.

Nach einer coronabedingten Spielpause von acht Monaten durfen sich die Oberliga-Fußballer des FSV 08 Bissingen am Samstagnachmittag endlich mal wieder im Wettkampfmodus messen. 170 Fans ließen sich das erste Testspiel im Rahmen der Sommervorbereitung nicht entgehen. Sie sahen einen Heimsieg ihres Teams: Die Bruchwald-Elf setzte sich gegen den VfB Eppingen aus der Verbandsliga Baden mit 2:0 durch.

„Es hat sich super angefühlt. Ich habe den Jungs vor dem Spiel gesagt, dass heute nicht taktische Vorgaben oder das Ergebnis Priorität haben. Sie sollten es einfach genießen, wieder auf dem Sportplatz vor Zuschauern zu spielen“, sagte Markus Lang. Der 45-jährige A-Lizenz-Inhaber musste bei seinem Trainer-Einstand allerdings noch auf ein halbes Dutzend Stammkräfte verzichten: Das Quartett Pero Mamic, Matej Cosic, Konstantinos Markopoulos und Pascal Hemmerich weilte noch im Urlaub. Kapitän Marius Kunde pausierte, weil er einen Tag zuvor seine zweite Impfung bekommen hatte. Defensivspezialist Anil Sarak fehlte angeschlagen, der von der SKV Rutesheim zurückgekehrte Torhüter Moritz Welz aus privaten Gründen. Und Tim Reich nahm nach seiner Rippenprellung nur pro forma auf der Bank Platz.

Dafür verstärkten gleich sieben Kicker aus der U19 und U23 den Kader. Mit Julian Harnoß stand sogar einer von ihnen in der Startelf – und zeigte auf der rechten Abwehrseite eine Topleistung. Auch die anderen Nachrücker kamen im Lauf des Spiels zum Einsatz. „Die Jungs haben das hervorragend gemacht. Bei uns werden sie immer wieder eine Plattform erhalten, um Eigenwerbung zu betreiben“, sagte Lang und lobte den „funktionierenden Austausch“ zwischen den einzelnen Teams: „Diese enge Verzahnung ist in meinem Interesse.“

Die Nullachter, bei denen die Neuzugänge Ken Hauser und Fabian Kirsten debütierten, bestimmten das Duell und hatten haufenweise hochkarätige Chancen. Bereits in der Anfangsphase scheiterte Alexander Götz mit einem Handelfmeter an Leon Dobler. Bei den beiden Bissinger Toren zeigte der Eppinger Keeper allerdings keine Abwehrreaktion und ließ die platzierten Schüsse von Götz (60.) und dem eingewechselten Tobias Rossmann (83.) passieren.

 
 
- Anzeige -