26-Jähriger greift Polizei an Attacke nach Hitlergruß

Von
Auf dem Weg zur Arbeit fällt einem Polizisten ein grölender Mann auf. Kurz darauf muss er sich gegen dessen Angriff wehren. Foto: Helmut Pangerl

Intensivtäter beleidigt und attackiert Polizisten in Ludwigsburg.

Wegen tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte hat sich ein 26-jähriger Mann nach seinem Verhalten am Samstagabend in der Stuttgarter Straße in Ludwigsburg zu verantworten. Der Mann war gegen 18.15 Uhr einem Polizeibeamten in Zivil auf dessen Weg zum Dienst aufgefallen, als er auf Höhe des Forums den Hitlergruß zeigte sowie „Heil Hitler“ und beleidigende Äußerungen in Richtung des Polizeireviers grölte, teilt die Polizei mit.

Nachdem der 26-Jährige damit begann, Passantinnen zu belästigen, verständigte der Polizeibeamte seine Kollegen und nahm zu Fuß die Verfolgung auf. Eine Streifenbesatzung war rasch vor Ort und der Tatverdächtige wollte sich bei deren Anblick aus dem Staub machen. Als der Polizeibeamte sich mit seinem Dienstausweis zu erkennen gab und den 26-Jährigen zum Warten aufforderte, wurde er angegriffen und verletzt. Er konnte den Angreifer jedoch zu Boden bringen. Dort wurde der bei der Polizei als Mehrfach- und Intensivtäter geführte Mann von der Streifenbesatzung mit Handschellen gefesselt und anschließend in eine psychiatrische Einrichtung gebracht.

 
 
- Anzeige -