Baufortschritt in Besigheim In der Enzaue geht es voran

Von
Ein aktuelles Bild aus der Enzaue: Zur Riedstraße hin sind die Geschosse des Parkhauses (unten) bereits fertig. Rund um den gelben Kran werden die Vorbereitungen für den Bau der Brücke getroffen.⇥ Foto: Werner Kuhnle

Das Parkhaus ist in den Konturen bereits deutlich erkennbar. Für die Brücke sind bereits Fundamente gesetzt, Ende Mai soll ein Kran die Teile positionieren.

Die Zufriedenheit ist Stadtbaumeister Andreas Janssen anzuhören, wenn er über die große Baustelle in der Besigheimer Enzaue gegenüber von Edeka spricht. Dort werden, wie mehrfach in der BZ berichtet, ein Parkhaus mit etwa 200 Stellplätzen und eine Brücke für Radfahrer und Fußgänger gebaut. Die Arbeiten sind im Zeitplan, das Hochwasser vor knapp 14 Tagen hat allenfalls für leichte Verzögerungen gesorgt- Unvorhergesehene Schwierigkeiten gibt es auf der Baustelle nicht.

Selbst von der Straße aus sind die Konturen des neuen Parkhauses deutlich zu erkennen. Am Wall entlang, der die Enzaue von der Riedstraße trennt, ist das oberste Geschoss bereits fertig. Jetzt werden die Geschosse zur Enz hin komplettiert. Selbst wenn Janssen nicht auf der Baustelle ist, kann er den Fortschritt mit eigenen Augen sehen. Alle paar Sekunden macht eine Webcam vom Schochenturm aus ein Bild. Sie ist auf der Homepage der Stadt Besigheim freigeschaltet, sodass jeder, der daran interessiert ist, die Arbeiten verfolgen kann. Das nutzen auch Mitarbeiter im Landratsamt, die mit der ökologischen Baubegleitung des Millionen-Projekts betraut sind, weiß Janssen. Im Bauablauf müssen zum Schutz des Flusses und der Enzaue penibel die ökologischen Vorschriften eingehalten werden. „Das hat jeder auf der Baustelle verstanden“, versichert Janssen. Er rechnet mit einer Fertigstellung des Parkhauses bis Mai/Juni. Nutzbar ist es dann noch nicht, weil es an der Technik fehlt.

Bis August oder September dürfte es dauern, bis die neue Brücke steht. Auf der Seite, auf der das Parkhaus steht, sind bereits die Fundamente für die Zugseile gesetzt, mit denen der Pylon gespannt wird, der die Brücke halten wird. Ende Mai, so schätzt Janssen, wird ein Autokran installiert, der die drei Brückenteile an ihre Position setzen soll.

Info Die Webcam kann man über die Internetseite der Stadt aufrufen.

 
 
- Anzeige -