Bezirk spielt den Bezirkspokal zu Ende und plant die neue Runde „Jeder giert nach Fußball“

Von
Die Bezirksliga nimmt wohl Anfang September den Spielbetrieb wieder auf. Hier kämpfen Anton Zovko (links) von Croatia Bietigheim und der Gebersheimer Dominik Eitel um den Ball. ⇥ Foto: Jan Simecek

Der Bezirk Enz/Murr feilt am Rahmenterminkalender und peilt einen Saisonstart am ersten Wochenende im September an. Der Bezirkspokal der Spielzeit 2019/20 wird bis 2. August zu Ende gespielt.

Auch auf Bezirksebene wird mit Hochdruck am Re-Start im Amateurfußball gearbeitet. Im Blick haben die Verantwortlichen des Bezirks Enz/Murr dabei nicht nur die kommende Saison, sondern auch noch die Spielzeit 2019/20. Denn der Bezirkspokal der Männer und der Frauen wird fortgesetzt. Dort stehen jeweils noch das Viertelfinale, Halbfinale und Finale aus.

Umfrage bei beteiligten Klubs

Der WFV hatte es seinen 16 Bezirken freigestellt, den Wettbewerb noch auszutragen, um auf sportlichem Weg die Sieger und damit auch die Teilnehmer am WFV-Pokal 2020/21 zu ermitteln. Der Enz/Murr-Bezirksvorsitzende Hansjörg Arnold hatte daraufhin bei den 16 hiesigen Vereinen (Frauen und Männer), die noch im Wettbewerb vertreten sind, angefragt, ob sie den Pokal zu Ende spielen wollen – und fast alle Klubs haben sich zurückgemeldet und den Daumen gehoben. „Bis Mittwoch haben die Vereine noch die Möglichkeit, einen etwaigen Verzicht zu erklären“, sagt Arnold.

Als Spieltermine sind für die letzten drei Runden der 19. Juli (Viertelfinale) und der 26. Juli (Halbfinale) sowie der 2. August (Endspiel) vorgesehen. Da die Meldefrist für den neuen WFV-Pokal am 3. August abläuft und dieser dann schon am 8. August beginnt, ist höchste Eile geboten. Der Austragungsort für die beiden Endspiele steht noch nicht fest. Die Auslosung der Viertelfinalpaarungen fand dagegen bereits statt (siehe Infokasten).

In jedem Fall gilt, dass alle Begegnungen nur bei einem vorhandenen Hygienekonzept und gemäß der aktuellen Corona-Verordnung Sport der Landesregierung stattfinden können. Seit 1. Juli sind bei Sportveranstaltungen bis zu 100 Teilnehmer und maximal 100 Besucher erlaubt, im August dürfen sich dann sogar 500 Menschen (Sportler, Mitarbeiter, Funktionäre, Zuschauer) auf einem Sportgelände aufhalten. Dabei gilt es, die allgemeinen Abstandsregelungen einzuhalten. Der Württembergische Fußballverband hat bereits angekündigt, die Vereine bei der Ausarbeitung von geeigneten Hygienekonzepten mit entsprechenden Leitlinien zu unterstützen.

Während der WFV für die Ligen ab der Landesliga aufwärts bereits am Montag einen Rahmenterminkalender für die neue Saison veröffentlicht hat (die BZ berichtete), stehen die Eckdaten auf Bezirksebene noch nicht endgültig fest. Hans Siegl, Staffelleiter Herren, tüftelt gerade an einem entsprechenden Rahmenterminplan für Enz/Murr, der dann am kommenden Dienstag bei der nächsten Bezirkssitzung beschlossen wird. Gegenüber der BZ nannte Arnold am Dienstag das erste September-Wochenende als möglichen Termin für den Anpfiff in den einzelnen Ligen. Da es 2019/20 coronabedingt keine Absteiger gibt, sondern nur Aufsteiger, ist auch in der Bezirksliga und den drei Kreisligen A das Feld angewachsen. Damit werden auch die Mannschaften in den unteren Ligen wohl einige englische Wochen bestreiten müssen.

Keine Teilnahmepflicht im Pokal

Um spätere Terminkollisionen zu vermeiden, beabsichtigt der Bezirk, mit dem Pokal bereits Mitte August loszulegen und schon ab da die eine oder andere Runde auszutragen. Analog zum WFV-Pokal steht es den Klubs frei, ob sie in dem Wettbewerb antreten wollen oder nicht. Möglicherweise entfällt dadurch die bisher übliche Vorqualifikation für den Wettbewerb. „Alle sind ausgehungert, jeder giert nach Fußball“, sagt Ingo Ernst, Bezirksspielleiter und Staffelleiter der Bezirksliga und ergänzt: „Wir sind uns der Verantwortung bewusst, die wir im Bezirk tragen.“

 

Männer
Viertelfinale
TSV Münchingen (Kreisliga A2) –
TSV Affalterbach (Kreisliga A1)
FC Marbach (Kreisliga A1) –
TV Aldingen (Bezirksliga)
SV Illingen (Kreisliga A3) –
TSV Phönix Lomersheim (Bezirksliga)
TSV Malmsheim (Kreisliga A2) –
AKV Ludwigsburg (Bezirksliga)

Frauen
Viertelfinale
SB Asperg (Regionenliga 2) –
TSV Münchingen II (Regionenliga 2)
FC Erdmannhausen (Bezirksliga) –
FSV 08 Bissingen (Regionenliga 2)
SG Roßwag Großglattbach (Bezirksliga) – TSV Heimsheim (Regionenliga 2)
TSV Ottmarsheim (Regionenliga 2) – FSV Oßweil (Regionenliga 2)

 

Das Viertelfinale ist auf den 19. Juli terminiert, die endgültigen Anstoßzeiten werden am 14. Juli im DFBnet veröffentlicht. Das Halbfinale findet am 26. Juli statt, das Finale am 2. August.

 
 
- Anzeige -