Bürgerentscheid in Mundelsheim Info-Kampagne und Kunstauktion

Von Michael Soltys
Der Mundelsheimer Bürgermeister Boris Seitz deutet auf die Benzäcker. Das Gelände am Zubringer zur Autobahnauffahrt soll zum Gewerbegebiet entwickelt werden. Die Entscheidung fällt per Bürgerentscheid.⇥ Foto: Oliver Bürkle

Die Befürworter und Gegner des geplanten Gewerbegebietes Benzäcker in Mundelsheim formieren sich. Der Bürgerentscheid findet am Sonntag, 29. Mai, statt.

Es ist eine ungewöhnliche Abstimmung, die dem kleinen Ort Mundelsheim im Neckartal am Sonntag, 29. Mai, bevorsteht. Das Ergebnis wird allerdings sogar in der Stuttgarter Regionalversammlung mit Spannung erwartet: Es geht um die Benzäcker am Autobahnzubringer, die nach den Vorstellungen von Region und Bürgermeister Boris Seitz zum interkommunalen Gewerbegebiet entwickelt werden sollen. Das aber ist umstritten, nicht zuletzt weil das Gelände in einem regionalen Grünzug liegt, der planerisch verlegt werden müsste.

Die Gemeinde will die Entscheidung wie berichtet in Form eines Bürgerentscheides herbeiführen. Zur Vorbereitung kündigte Bürgermeister Boris Seitz jetzt eine Reihe von Informationsveranstaltungen an. An diesem Donnerstag, 24. März, wird das Thema in der Sitzung des Gemeinderates vorgestellt. Am Donnerstag, 31. März, wird der Bürgermeister zwischen 14 und 16 Uhr auf dem Marktplatz an der Linde zur Diskussion bereitstehen.

Digitale Aktion

Eine digitale Aktion speziell für junge Wähler steht am Montag, 25. April, um 18.30 Uhr auf dem Programm. Um noch weiter in das Thema Gewerbe- und Innovationspark einzutauchen, ist am Mittwoch, 27. April, um 19.30 Uhr ein digitaler Dialog mit den umliegenden Gemeinden geplant.

Einen zusätzlichen Zugang zu wichtigen Informationen bieten ein Erklärvideo, das auf den Internetseiten der Gemeinde Mundelsheim und des Verbands Region Stuttgart zu finden sein wird, sowie Informationsmaterialien zu den formalen und inhaltlichen Hintergründen der Beteiligung.

Hoffnung auf Gewerbesteuer

Seitz selbst wirbt weiter intensiv für das Gewerbegebiet. Beim „Gewerbe- und Innovationspark Mundelsheim“ habe die Gemeinde Mundelsheim die einmalige Chance, innerhalb eines neu zu gründenden Verbands die Führungsrolle einzunehmen. Knapp 60 Prozent der Gewerbesteuereinnahmen seien für die Gemeinde vorgesehen, argumentiert er in einer Mitteilung. Die restlichen rund 40 Prozent würden sich Besigheim, Hessigheim, Neckarwestheim, Walheim und Gemmrigheim teilen.

Doch auch die Gegner des Projekts lassen nicht locker, darunter die Attac-Regionalgruppe Besigheim-Ludwigsburg. Sie kündigt für Samstag, 26. März, eine Kunstaktion rund um das geplante Gewerbegebiet an. Dabei sollen rings um das Areal rote Stelen mit dem Schriftzug „BenzÄCKER erhalten“ aufgestellt werden. Etwa 20 dieser hölzernen Stelen habe die Gruppe bereits vorbereitet, teilt sie mit. Mit der Aktion protestiert Attac gegen die weitere Versiegelung von Ackerflächen in der ohnehin schon stark belasteten Region. Mehr Gewerbe sorge für zusätzlichen Straßenverkehr und erhöhe den Siedlungsdruck.

Info Die Sitzung des Gemeinderates von Mundelsheim beginnt am Donnerstag, 24. März, 19 Uhr, in der Käsberghalle. Die symbolische Umzingelung der Benzäcker am Samstag, 26. März, beginnt um 15 Uhr an der Obsthalle und soll gegen 17 Uhr beendet sein.

Lesen Sie mehr zum Thema: Benzäcker in Mundelsheim - Einstimmiges Ja für Bürgerentscheid

 
 
- Anzeige -