Erst überfiel er einen Tabakladen, dann eine Tankstelle in Bietigheim Überfälle in Bietigheim: Polizei sucht nach Zeugen

Von
Der Mann auf dem Foto soll zwei Überfälle begangen haben. ⇥ Foto: Polizei

Mit Fotos vom zweiten Überfall hofft die Polizei nun Hinweise zur Ergreifung des Täters zu erhalten. Privat ist sogar eine Belohnung ausgesetzt.

Nach einem am 6. Dezember verübten Überfall auf ein Tabakwarengeschäft im Bahnhofsgebäude von Bietigheim-Bissingen, bei dem ein unbekannter Täter einen dreistelligen Bargeldbetrag erbeutet hatte, schließt die Kriminalpolizei Ludwigsburg nicht aus, dass derselbe Täter auch für eine versuchte räuberische Erpressung auf eine Tankstelle am 24. Januar gegen 18.40 Uhr im Gröninger Weg verantwortlich sein könnte. In diesem Fall hatte ihm jedoch die Tankstellenmitarbeiter die Herausgabe von Bargeld verweigert und gedroht, den Alarm auzulösen. Daraufhin floh der Täter.

Der Unbekannte trug eine schwarze Mund-Nasen-Maske, einen blauen Kapuzenpullover, darüber eine dunkle Jacke mit Mercedes-Emblem auf der linken Brustseite und dunkle Handschuhe sowie Schuhe mit hellen/weißen Schnürsenkeln.

Im Fall des Überfalls auf das Tabakwarengeschäft vom vergangenen Dezember wurde von privater Seite eine Belohnung von 300 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung oder Ergreifung des Täters führen. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Amtsträger bestimmt, zu deren Berufspflichten die Verfolgung strafbarer Handlungen gehört, teilt das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit.

 
 
- Anzeige -