Essen in der Friedenskirche Vesperkirche startet am Sonntag

Von
Am Eröffnungssonntag im vergangenen Jahr waren gut 550 Menschen in die Friedenskirche gekommen, um gemeinsam zu essen und sich zu unterhalten. Kommenden Sonntag ist es wieder soweit: Die Vesperkirche beginnt. Foto: Richard Dannenmann

Zum elften Mal findet in Ludwigsburg die Vesperkirche statt. Vom 9. Februar bis 1. März öffnen sich die Tore der Friedenskirche wieder für Hungrige und solche, die Lust auf neue Begegnungen haben.

Am Sonntag fällt der Startschuss zur elften Vesperkirche, die in Ludwigsburgs Friedenskirche, direkt an der B 27 und am Karlsplatz, stattfindet. Drei Wochen – von Sonntag, 9. Februar, bis Sonntag, 1. März, werden warme Mahlzeiten angeboten – alles unter dem Motto „Miteinander für Leib und Seele“. Dadurch soll ein Begegnungsort geschaffen werden, ein Raum für Gemeinschaftserfahrung und „Gesprächen auf Augenhöhe“, wie es vonseiten der Organisatoren heißt. Ganz bewusst sollen sich Menschen aus unterschiedlichen sozialen Milieus angesprochen und eingeladen fühlen.

Gottesdienst zum Auftakt

Am kommenden Sonntag gibt es um 9.30 Uhr als Auftakt der Aktion einen Eröffnungsgottesdienst mit Schuldekan Andreas Löw. Für musikalische Unterhaltung sorgt das Blechbläserensemble der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg. Den Abschlussgottesdienst am 1. März übernimmt Dr. Christiane Kohler-Weiß, Pfarrerin und Leiterin der Abteilung Theologie und Bildung im Diakonischen Werk Württemberg. Beginn ist ebenfalls um 9.30 Uhr.

Getragen wird die Vesperkirche Ludwigsburg von der Diakonischen Bezirksstelle Ludwigsburg, von der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Ludwigsburg und nicht zuletzt den vielen freiwilligen Helfern, die sich einbringen. Ob bei der Essensausgabe oder der Organisation oder als fleißige Kuchenbäcker. Kuchenspenden sollten zur Organisation unter Telefon (0176) 75 21 50 57 angemeldet werden. Das Essen kommt aus der Zentralküche der Karlshöhe. Wolfgang Dick und sein Team kochen täglich ein vegetarisches und ein Essen mit Fleisch, vorab gibt es immer eine fleischlose Suppe. Neben dem Essen wird auch anderes angeboten: Infostände klären über Hilfsangebote auf, auch werden Gutscheine verlost, die den Ärmeren die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen.

Kulturelles Angebot

Außerdem begleitet auch ein Kultur-Programm das Essen in Gemeinschaft: Am Donnerstag, 13. Februar, wird um 19.30 Uhr der Film „25 Km/h“ gezeigt, Donnerstag, 20. Februar, tritt ab 19.30 Uhr die Brenz-Band auf. Am Donnerstag drauf findet ab 19.30 Uhr das Ökumenische Sozialforum statt, das gesellschaftliche und soziale Teilhabe als Thema hat.

Möglichkeiten zu Engagement

Durch den Abend führt Bühnenpoet Nikita Gorbunov mit einem Impulsvortrag von Dr. Joachim Reber, der für Mitarbeiterseelsorge und spirituelle Bildung im Caritasverband Stuttgart zuständig ist.

Wer Lust hat mitzuhelfen, kann sich auf verschiedene Arten engagieren: ob Geld- und Sachspenden, Mitarbeit oder durch ein Angebot vor Ort, wie kostenlosen Tierarztterminen oder Friseurbesuchen. Auch gibt es eine Ambulanz sowie Kleidung aus dem Diakonieladen. Infos rund ums Helfen gibt es bei Projektleiterin Bärbel Albrecht, E-Mail: $(LEmailto:b.albrecht@kreisdiakonieverband-lb.de:b.albrecht@kreisdiakonieverband-lb.de)$, Telefon (07141) 9 54 29 21. Bei Geld- und Sachspenden kann Martin Strecker, Geschäftsführer der Diakonischen Bezirksstelle Ludwigsburg, (m.strecker@kreisdiakonieverband-lb.d) helfen. ⇥

Info Die elfte Vesperkirche Ludwigsburg findet von Sonntag, 9. Februar, bis Sonntag, 1. März, statt. Täglich öffnet die Friedenskirche um 11.30, Mittagessen gibt es von 11.45 bis 13.45, Kaffee und Kuchen von 11.30 bis 14.15 Uhr. Um 12.45 Uhr folgt das „Wort zur Mitte des Tages“, Ende des Vesperkirchentags ist um 14.30 Uhr. Weitere Infos gibt es online.

www.vesperkirche.ludwigsburg.de
www.kreisdiakonieverband-lb.de

 
 
- Anzeige -