Explosionen in Mehrfamilienhaus in Asperg Frau und Kind bei Brand verletzt

Von
Die Feuerwehr löscht letzte Glutnester.⇥ Foto: Karsten Schmalz

Am Donnerstagmorgen kam es zu Feuer und Explosionen in einem Asperger Mehrfamilienhaus

Bei einem Feuer in Asperg wurden eine Frau und ein Kind leicht verletzt. Das berichtet die Polizei. Aus noch ungeklärter Ursache kam es am Donnerstag, gegen 7.10 Uhr, auf einem Balkon im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in der Königstraße zum Brand. Es gab mehrere kleine Explosionen, die wohl durch Gaskartuschen verursacht wurden. Der Inhaber war zu diesem Zeitpunkt nicht in der Wohnung. Eine 22-jährige Frau und ein Kleinkind im Erdgeschoss wurden vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.

Das Feuer breitete sich aufs Dach aus. 56 Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brand kurz nach 8 Uhr unter Kontrolle, mussten aber Teile des Dachs abtragen, um weitere Glutnester auszuschließen. Die beiden Wohnungen im Dachgeschoss sind daher derzeit nicht bewohnbar. Die Anwohner kamen bei Verwandten unter. Der Sachschaden beläuft sich nach erster Schätzung auf etwa 150 000 Euro. Kriminaltechniker des Polizeipräsidiums Ludwigsburg haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein Teil der Königstraße war bis kurz nach 13 Uhr gesperrt.

 
 
- Anzeige -