FSV 08 Bietigheim-Bissingen Lang: „Wir haben keinerlei Druck“

Von Michael Nachreiner
Marius Kunde (rechts) ist unermüdlicher Antreiber des FSV 08 Bietigheim-Bissingen. Foto: Avanti/Ralf Poller

Der FSV 08 Bietigheim-Bissingen kann im drittenletzten Saisonspiel gegen den Offenburger FV befreit aufspielen.

Die Saison 2022/23 der Fußball-Oberliga biegt auf die Zielgerade ein. Es sind nur noch drei Spiele zu bestreiten. Für Trainer Markus Lang und die Verantwortlichen des FSV 08 Bietigheim-Bissingen bedeutet das, dass der Blick auch schon auf die neue Spielzeit geht. „Es sind immer wieder Trainingsgäste da. Wir müssen potenzielle Zugänge einladen, um sie zu testen und zu sichten“, berichtet der Coach der Nullachter. Dazu kommen 08-Spieler, die sich über ihre Zukunft Gedanken machen. Und es gibt einige Verletzte.

Darunter leidet ein bisschen die Vorbereitung auf die Spiele am Wochenende. „Es ist gerade eine schwierige Phase“, ist sich Lang sicher. Doch der Trainer hofft, dass er eine gute Mischung gefunden hat – zumal nach der Sieglosserie auch noch die Stimmung hochgehalten werden muss. Denn: „Jeder will die letzen drei Saisonspiele positiv gestalten“, erklärt Lang. In der ersten Partie im Rundenendspurt empfangen die Bietigheim-Bissinger an diesem Samstag (15.30 Uhr) den Tabellenzwölften Offenburger FV.

„Der OFV hat in der Rückrunde eine beeindruckende Serie hingelegt“, erzählt Lang. Nach der Hinrunde waren die Offenburger als Vorletzter mit nur 15 Punkten fast schon weg vom Fenster. „Doch sie haben sich selbst rausgezogen“, zollt der Trainer der Nullachter dem Gegner Respekt. Mitte April schlugen die Offenburger innerhalb von einer Woche erst den Zweiten SG Sonnenhof Großaspach und trennten sich dann 1:1-unentschieden vom nun bereits als Meister feststehenden SV Stuttgarter Kickers.

Aus Sicht des 08-Coaches spricht aber ein Argument ganz klar für sein Team. Lang: „Während die Offenburger noch den einen oder anderen Punkt für den Klassenerhalt brauchen, haben wir keinerlei Druck. Wir können eigentlich Spielfreude und Lockerheit an den Tag legen.“ Ob es allerdings nur am Können bleibt, das hängt von den FSV-Spielern ab. „Die Frage ist, ob die Jungs auch wollen“, sagt der Coach und hofft auf ein Führungstor. Lang: „Das wäre eine schöne Sache und würde für uns die Sache einfacher machen.“

Verzichten muss er aber auch Niklas Böhm (nach Muskelverletzung erst wieder ins Training eingestiegen) und seinen Bruder Lukas Böhm (OP am Handgelenk) sowie Wissem Aouadi (nach Bänderverletzung im Sprunggelenk erst wieder im Lauftraining). Bei allen drei will das 08-Trainerteam kein Risiko eingehen. Auch Kevin Ikpide wird wohl nicht im Kader stehen. „Er ist nach vielen kleineren Rückschlägen nicht wieder auf die Beine gekommen und hat Trainingsrückstand“, berichtet Lang.  Michael Nachreiner

 
 
- Anzeige -