Gemeindeentwicklung Bürgermeister: Jetzt freuen wir uns auf die Umsetzung

Von
Die Planungen für das Freudentaler Baugebiet Alleenfeld sind abgeschlossen. Ab dem 12. Oktober wird als erster Schritt ein Kreisel gebaut, danach wird mit der Erschließung begonnen. ⇥ Foto: Helmut Pangerl

Die Gemeinde Freudental hat die Planungen und Genehmigungen für das neue Wohngebiet „Alleenfeld“ abgeschlossen. Am 15. Oktober ist Spatenstich.

Es war ein langer Weg für die Gemeinde Freudental bis zum Spatenstich für das neue Baugebiet „Alleenfeld“ am 15. Oktober, und auch die Erschließungsgemeinschaft aus Gemeinde und Landsiedlung Baden-Württemberg hat arbeitsintensive Monate hinter sich. Kein Wunder, das Bürgermeister Alexander Fleig in der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend in der Schönenberghalle bekannte: „Bin sehr froh, dass wir die Planungen nun abgeschlossen haben.“

In der Juli-Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause hatte der stellvertretende Bürgermeister Helmut Schrenk, nach einer kurzfristigen Verhinderung von Fleig, den üblichen „Quartalsbericht des Bürgermeisters“ zum Projekt „Alleenfeld“ vorgetragen. In der Gemeinderatssitzung am Mittwochabend, war es Fleig wichtig, einen erneuten „Quartalsbericht“ zu geben, denn „es hat sich viel ergeben“ über die Sommerpause. Vier Angebote für die Erschließungsarbeiten und den Bau des Kreisverkehrs waren Anfang August eingegangen, drei Bauunternehmen wurden zu Vergabegesprächen eingeladen.

Letztendlich hat sich die Erschließungsgemeinschaft für das Unternehmen Lutz Krieg aus Möglingen entschieden. „Eine sehr gute Firma aus der Region, ja sogar aus dem Landkreis“, merkte Fleig an. Die Auftragssumme beläuft sich auf rund 3,2 Millionen Euro und diese liegt deutlich unter der Kostenberechnung des Planungsbüros von 4,4 Millionen Euro. Aus der Auftragssumme entfallen für den Bau des Kreisverkehrs und der Fahrbahnsanierung des L 1106 zwischen der Alleenstraße und der Weinstraße auf rund 1,3 Millionen Euro, 1,9 Millionen Euro müssen für die Erschließungsarbeiten im „Alleenfeld“ ausgegeben werden.

Am Montag, 12. Oktober, werden die Arbeiten beginnen. Wie Fleig erklärte, soll der Kreisverkehr bis April 2021 fertiggestellt und das Baugebiet „Alleenfeld“ bis November 2021 erschlossen sein.

Am 5. August tagte der Umlegungsausschuss, am 18. September wurde der Umlegungsplan rechtsgültig. Nach der Veröffentlichung am 25. September erhalten das Grundbuchamt, das Finanzamt und das Vermessungsamt die notwendigen Unterlagen. In der Oktobersitzung des Gemeinderats sollen die Vergaberichtlinien für die Bauplätze beraten und beschlossen werden. So könne, laut Fleig, im November das offizielle Bewerbungsverfahren beginnen.

Auch das Vergabeverfahren für die Entwicklung der Baufläche „Mehrfamilienhausbebauung“ geht voran. Insgesamt 16 Bauträger beziehungsweise Investoren haben sich dafür interessiert. „Es wird spannend sein, wie viele Bewerbungen bis Mitte Oktober eingehen“, sagte der Bürgermeister. „Jetzt freuen wir uns auf die Umsetzung“, so Fleig. Man habe viele Jahre für diesen Schritt für die Gemeinde gearbeitet. So entstehen neue Wohnflächen, die örtliche Nahversorgung mit dem Penny-Markt werde gestärkt und mit dem Kreisverkehr am Ende des Königssträßle verbessere sich die Verkehrssituation.

 
 
- Anzeige -