Grundschule im Buch in Bietigheim-Bissingen hat neue Rektorin Einsetzungsfeier nach elf Monaten

Von Heidi Vogelhuber
Nancy Kiedrowski inmitten von Schülern und Schülerinnen der Grundschule im Buch, die ihr im Rahmen ihrer Einsetzungsfeier auch zwei Ständchen brachten. Foto: /Martin Kalb

Nancy Kiedrowski wurde am Dienstag mit einem Festakt offiziell in ihr Amt als Rektorin eingesetzt.

„Es ist eher ungewöhnlich, am Ende des Schuljahres eine Einsetzungsfeier abzuhalten“, scherzte Markus Klein vom Staatlichen Schulamt Ludwigsburg am Dienstagabend. Denn bereits seit Mitte September letzten Jahres ist Nancy Kiedrowski Leiterin der Grundschule im Buch. Bislang übte sie dieses Amt jedoch pandemiebedingt ohne eine offizielle Einsetzungsfeier aus, die nun nachgeholt wurde.

Aufgaben einer Rektorin

Als „Chefin“ hätten sie Schüler, die befragt wurden, was eine Rektorin denn so tue, bezeichnet. „Viel Papierkram“ wurde zu ihren Aufgaben gezählt und das Privileg, ein eigenes Zimmer zu haben. Besonders nett formulierte eine Schülerin, dass die Rektorin, die auf Dorothee Glage-Saur folgte, an „eine gute Fee“ erinnere.

Die Feier stand unter dem Motto „to plant a garden is to believe in tomorrow“, wobei die Rektorin keinen so ausgeprägten grünen Daumen habe, wie Konrektorin Monika Heyse schmunzelnd durchblicken ließ. Gemeint sind jedoch die Kinder selbst und diese sehe Kiedrowski als tägliche Motivation, um alles zu geben und den Schülern und Schülerinnen eine gute Grundlage für das Leben zu ermöglichen, wie sie in ihrer Rede sagte. „Das hier ist die Stelle, die ich mir vor 20 Jahren gewünscht habe, als ich den Grundstein legte, um Schulleiterin zu werden“, formulierte Kiedrowski merklich gerührt.

Dass sich die Rektorin schon gut eingelebt hat, zeigten nicht nur die netten, sondern auch die neckischen Worte aus dem Kollegium, die mit einem humorvollen Theaterstück, dem „Fleckagschwätz“ auf ihre Wurzeln in NRW anspielten und dem Schwäbisch, das ihr manchmal eine Fremdsprache sei. „Sie bereichert uns mit vielen kreativen Ideen“, lobte Erster Bürgermeister Michael Hanus. Und auch der geschäftsführende Schulleiter der Bietigheim-Bissinger Schulen, Claus Stöckle, hieß sie im Kreise der Schulleiter und -leiterinnen willkommen und hob hervor, dass ihre „Offenheit und Frische“ sehr geschätzt werde. Heidi Vogelhuber

 
 
- Anzeige -