Ingersheim Tante-M im Feuerwehrmagazin

Von
In das Feuerwehrmagazin in Kleiningersheim soll ein Tante-M-Laden kommen. Foto: Helmut Pangerl Foto: Herlmut Pangerl

Der Gemeinderat hat die Planungen für den Selbstbedienungsladen in Kleiningersheim beschlossen.

Christian Maresch, Betreiber der Tante-M-Läden, hatte sich bei einem Vororttermin mit Bürgermeisterin Simone Lehnert begeistert über die Räume des alten Feuerwehrmagazins gezeigt. Im Gemeinderat stellte er dem Gremium am Dienstag nochmals das Konzept des Tante-M-Ladens vor.

Grundidee sei, die Nahversorgung im ländlichen Raum sicherzustellen. Die Lage in Kleiningersheim sei „kein Einzelfall“, so Christian Maresch. Über 1500 Ortschaften in Deutschland hätten keine Nahversorgung vor Ort mehr. Das Konzept des Tante-M-Ladens beruhe auf drei Säulen: Angebot, Preise und Fixkosten. Das Sortiment sei attraktiv für den alltäglichen Bedarf, die Preise orientieren sich an den Preisen der Anbieter vor Ort wie Edeka, dazu biete man moderne Öffnungszeiten, in der Regel von 5 bis 23 Uhr, sieben Tage die Woche, an 365 Tagen im Jahr.

„Wir sind ein Laden ohne Personal, aber kein Automat“, so Christian Maresch. Es werde zwar ein bis zwei Mitarbeiter vor Ort geben, aber nicht als Verkaufspersonal, dies senke die Fixkosten erheblich. Der Einkauf erfolgt in Selbstbedienung mit einfach zu bedienender Self-Checkout Kasse für Bezahlung mit Bargeld, EC-/Kreditkarte oder Tante-M-Kundenkarte.

Gute Anbindung

Die Räume seien hier gut geeignet. Von Vorteil sei auch die gute Verkehrsanbindung, so Christian Maresch. Architekt Gerald Kofink stellte die baulichen Maßnahmen und die Kosten am Feuerwehrmagazin vor. Er geht von Planungs- und Baukosten in Höhe von zirka 140 000 Euro aus. Zu 60 Prozent können diese über die Sanierungsmaßnahmen „Neue Mitte“ abgerechnet werden. Rund 56 000 Euro müsste die Gemeinde über eigene Finanzmittel bereitstellen.

Der Gemeinderat hatte anschließend einige Fragen. Während Karl Seitz (FW) von dem Konzept nicht überzeugt war und Bedenken hatte, ob sich der Tante-M-Laden überhaupt etablieren würde, begrüßten Susanne Schöbinger (FW) und Katrin Schaaf (SPD) den Plan für den Tante-M-Laden.

„Wir in Kleiningersheim freuen uns auf das Angebot“, so Katrin Schaaf. „Das ist eine Bereicherung.“ Anvisiert ist die Fertigstellung und Eröffnung Mitte 2022. Der Beschluss zur Einrichtung des Tante-M-Ladens wurde mit 15 Stimmen dafür und zwei Enthaltungen gefasst.

 
 
- Anzeige -