Loch zwischen Besigheim und Bietigheim Boden auf Feldweg bricht ein

Von bz
Das Ehepaar hatte Glück, dass es nicht mitsamt Auto in die Doline gestürzt ist. ⇥ Foto: Martin Kalb

Auf einem Feldweg entsteht plötzlich ein riesiges Loch direkt neben dem geparkten BMW. Der Mann und die Frau im Auto können sich in Sicherheit bringen.

Ein 70-jähriges Ehepaar bog am Samstag, gegen 16.40 Uhr, auf der die B27 zwischen Besigheim und Bietigheim-Bissingen im Bereich des Eisenbahnviadukts auf einen Feldweg ab. Als der Fahrer seinen 3er BMW dort parkte, sackte plötzlich der Boden so stark ab, dass ein etwa vier Meter breites und fünf Meter langes Loch mit einer Tiefe von mindestens zwei Metern entstand.

Der Boden unter den Reifen der Beifahrerseite weggerissen, das Auto kippte nach rechts und drohte, in das Loch abzustürzen. Dem Ehepaar gelang es, sich durch die Fahrertüre aus dem Auto zu retten. Verletzt wurde niemand. Laut der Polizeimeldung war vermutlich eine Unterspülung des Bodens ursächlich für den plötzlich absinkenden Boden. Das Auto wurde vom Abschleppdienst mit Unterstützung der Feuerwehr geborgen. Der Sachschaden beläuft sich auf circa 3000 Euro. Der Bauhof Besigheim sperrte das Gebiet weiträumig ab. Während der dreistündigen Bergung waren die Feuerwehr Besigheim mit vier Fahrzeugen und 12 Einsatzkräften sowie die Polizei Bietigheim-Bissingen mit einer Streifenbesatzung vor Ort.

 
 
- Anzeige -