Polizeieinsatz Halsbrecherische Flucht

Von
Ein 25-Jähriger versuchte am Samstagabend sich einer Polizeikontrolle zu entziehen. ⇥ Foto: Martin Kalb

25-Jähriger in einer S-Klasse liefert sich eine wilder Verfolungsjagd. 15 Polizeistreifen im Einsatz.

Am Samstag gegen 19.40 Uhr flüchtete ein 25-jähriger Fahrer einer Mercedes S-Klasse vor einer Kontrolle durch eine Polizeistreife im Bereich der Bahnunterführung in Vaihingen auf der L 1125. Am Fahrzeug, das mit zwei Personen besetzt war, waren Kennzeichen angebracht, die als gestohlen gemeldet waren.

Der 25-Jährige verlangsamte vor der Kontrolle zunächst seine Geschwindigkeit, raste aber dann auf die B 10 bis Schwieberdingen und von dort weiter nach Ditzingen-Heimerdingen. Dabei überholte der Fahrer vor der Ampel „Vischerkurve“ mehrere Fahrzeuge und bog bei roter Ampel nach links auf die B 10 Richtung Stuttgart ein. Nach der Kreuzung „Seemühle“ überholte er abermals Unbeteiligte. An der Behelfsbrücke „Egelsee“ zeigte die Ampel ebenfalls Rotlicht, was der Flüchtige ignorierte und auf der einspurigen Gegenfahrbahn einfach weiterfuhr. Der Gegenverkehr war glücklicherweise noch nicht vollständig in den Baustellenbereich eingefahren. Nach der Baustelle beschleunigte er wiederum und überholte erneut weitere Fahrzeuge. In Enzweihingen Höhe „Bushaltestelle Schwieberdinger Straße“ hielt der Pkw plötzlich an, der 38-jährige Beifahrer, der Drogen mit sich führte, sprang heraus und flüchtete zu Fuß weiter. Dieser konnte wenig später festgenommen werden.

Der 25-Jährige setzte seine wilde Fahrt unbeirrt fort. Am Ortseingang Hemmingen konnte schließlich eine Straßensperre eingerichtet werden, die der Flüchtige über den Gehweg umfuhr. Ein 28-jähriger Polizeibeamter konnte sich nur durch einen Sprung auf die Seite retten. Dabei wurde von der Polizei ein Schuss abgegeben, was den 25-Jährigen jedoch nicht an seiner weiteren Flucht hinderte. Schließlich endete die Fahrt im Bereich einer Hofeinfahrt, wo der Fahrer auf ein geschlossenes Garagentor fuhr. Der 25-Jährige versuchte schlussendlich zu Fuß zu flüchten. Kurze Zeit später wurde auch er vorläufig festgenommen. Der 25-Jährige räumte ein, Betäubungsmittel konsumiert zu haben. Zudem war er nicht im Besitz eine Fahrerlaubnis.

Das Polizeipräsidium Ludwigsburg hatte zeitweise bis zu fünfzehn Streifen eingesetzt. Zur Unterstützung befand sich ein Polizeihubschrauber auf dem Anflug. Zeugenhinweise per Telefon (07042) 94 10.

 
 
- Anzeige -