Tanzfestival in Löchgau Tanzgruppen aus der Region präsentieren sich

Von Gabriele Szczegulski
Die Löchgauer Formation „On2Step“ unter Leitung von Leonie Müller (vorne) nimmt als Lokalmatador an ihrem eigenen Tanzfestival in der Löchgauer Gemeindehalle teil. Foto:  

Der TSV Löchgau veranstaltet im Oktober sein zehntes Show- und Tanzfestival. Laienformationen aus fast allen Bereichen des Tanzes wird die Möglichkeit gegeben, sich zu präsentieren.

Tanja Thamm schäumt über vor Vorfreude. Die 55-jährige Löchgauerin ist die Organisatorin des zehnten Show- und Tanzfestivals des TSV Löchgaus. Zudem leitet sie zwei der drei Tanzgruppen des Vereins, die Kindertruppe „Dreamdancer“ und die Erwachsenen-Formation „Free Emotion“, dann gibt es noch die „On2Step“-Jugendlichen, die von Leonie Müller trainiert werden. „Selten sieht man so viele Tanzformationen auf einem Streich, wie bei unserem Tanzfestival“, sagt Thamm. Was im Jahr 2000 als Beitrag zum 100-jährigen Bestehen des TSV Löchgau entstand, wurde zum Dauerbrenner und findet am 23. Oktober zum zehnten Mal in der Gemeindehalle statt.

Das Festival hat sich so etabliert, dass nicht nur die Besucher in Scharen kommen, auch die Gruppen sind begeistert, dass sie als Laien vor großem Publikum auftreten können. Bisher haben sich schon 17 Formationen angemeldet, insgesamt werden es mindestens 200 Teilnehmer aus den Bereichen Formationstanz, Hip-Hop, Modernjazz, Showtanz sowie eine Gruppe mit Rope Skipping (Seilspringformation).

Drei Formationen vom TSV

Der TSV Löchgau selbst tritt mit allen seinen drei Formationen an. Die Erwachsenen „Free Emotion“ zeigen eine Show mit dem Namen „Pink Panther“. „Wir vertanzen eine ganze Geschichte, verwenden Requisiten und wechseln die Tänze“, sagt Thamm. Die Tanzgruppen der Vereine, so sagt sie, hätten außer den Jahresfesten oder den Hauptversammlungen kaum die Möglichkeit, vor Publikum aufzutreten, deshalb sei das Festival des TSV einer der wenigen zusätzlichen Chancen. „Die Gruppen trainieren schon seit Anfang des Jahres dafür und zeigen große Professionalität“, sagt sie.

Tanja Thamm selbst ist seit 1997 Übungsleiterin für Tanz im TSV. Tanzen sei für sie aktive Kreativität sowie Abschalten vom Alltag. „Andere laufen, ich tanze“, sagt sie. Sie ist so lange Übungsleiterin, dass sogar eine ihrer Schülerinnen, die als Kind bei ihr angefangen hatte, nun selbst Übungsleiterin ist: Leonie Müller.

 
 
- Anzeige -