Vaihinger Haus brennt aus Mehrere hunderttausend Euro Schaden

Von
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen das Feuer in einem Dreifamilienhaus in Vaihingen.⇥ Foto: Simon Adomat/VMD-Images/dpa

In der Nacht zum Dienstag, 13. April, brannte ein Dreifamilienhaus in der Rieter Straße in Vaihingen komplett aus. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Am Dienstagmorgen meldete ein Bewohner gegen 0.15 Uhr einen Brand in einem Dreifamilienhaus in der Rieter Straße in Vaihingen. Als die erste Polizeistreife eintraf, stachen bereits Flammen aus der Tür im Erdgeschoss. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen, sodass niemand verletzt wurde. Ebenso wurden die Bewohner im Nebenhaus vorsorglich evakuiert, teilt die Polizei mit. Das gesamte Wohnhaus brannte vollständig aus und war nicht mehr bewohnbar. Oberbürgermeister Gerd Maisch kümmerte sich vor Ort um die Unterbringung der acht Bewohner. Die Feuerwehren Vaihingen, Markgröningen und Hemmingen waren mit 157 Wehrleuten und 24 Fahrzeugen im Einsatz, das Polizeirevier Vaihingen mit zwei Fahrzeugen.

Bereits am Nachmittag waren Kriminaltechniker mit der Spurensicherung beschäftigt. Die Brandursache sei vermutlich ein technischer Defekt einer sogenannten Powerstation. Der entstandene Schaden wird auf mehrere hunderttausend Euro geschätzt. Die Rieter Straße ist bis auf Weiteres gesperrt, eine Umleitung wird eingerichtet.

 
 
- Anzeige -