Schneegestöber ist Ursache Tripsdrill muss Saisonstart verschieben

Von Frank Ruppert
Wegen der starken Schneefälle am Samstag fiel der Saisonstart in Tripsdrill aus. Foto: Martin Kalb

Nicht Corona, sondern das Wetter sorgt diesmal für eine zumindest kurze Verschiebung der Saison.

Mit den Worten: "Wir hatten Planungssicherheit für die Saisoneröffnung am 2. April, nicht mit Verunsicherung wie in den beiden vergangenen Jahren“, beschrieb Tripsdrill-Pressesprecher Birger Meierjohann die Vorbereitungen im Erlebnispark noch vor ein paar Tagen. Nun hat nicht Corona, aber das Wetter die Pläne für die Saisoneröffnung am Samstag durchkreuzt. Wegen des Schneefalls entschloss man sich in Cleebronn den Start in die Saison auf Sonntag, 3. April, zu verschieben. 

"Alle, die schon unterwegs oder bei uns angekommen sind, können mit ihrer Eintrittskarte kostenlos das Wildparadies besuchen", informiert Tripsdrill auf der Homepage. Außerdem erhalten alle, die für Samstag eine Eintrittskarte für den Erlebnispark haben, einen kostenlosen Gutschein für den Erlebnispark inklusive Wildparadies per E-Mail zugesendet.

Ab Sonntag fallen im Park die 3G-Regel und die Maskenpflicht. Auch wenn die Betreiber dies sehr begrüßen, empfehlen sie, dort wo kein Abstand möglich ist, eine Maske zu tragen. Für die Tripsdrill-Mitarbeiter gilt nach den Unternehmensregeln eine Maskenpflicht. „Wir wollen damit auch eine Vorbildfunktion übernehmen“, sagt der Pressesprecher.

Nun braucht es eigentlich nur noch gutes Wetter, für den Erlebnispark ohnehin "das A und O", wie Meierjohann der BZ erzählte.

 
 
- Anzeige -